Eishockey: Gute und schlechte Nachrichten gab es am Donnerstag für die Wild Wings. Die Deutsche Eishockey Liga erteilte dem Schwenninger DEL-Klub, genauso wie den anderen 13 Vereinen der Liga, die Lizenz für die kommende Saison 2020/21. Allerdings wird diese Spielzeit aufgrund der Vorschriften durch die Corona-Pandemie frühestens im November starten. Geplanter Termin war ursprünglich der 18. September. Namenssponsor von Deutschlands höchster Eishockey-Liga ist künftig der Penny-Markt, so dass die DEL fortan den Namen Penny DEL tragen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Wild Wings-Geschäftsführer ist natürlich erleichtert, dass die Schwenninger von den Liga-Verantwortlichen das Okay für die neue Saison bekamen: „Wir freuen uns und sind stolz, dass wir in dieser schwierigen Zeit die Lizenz erhalten haben.“ Die aufgrund der Corona-Krise berechtigt hohen Anforderungen seien eine enorme Herausforderung gewesen. „Deshalb“, so Sandner, „bedanken wir uns bei allen, die bei der Erstellung der Lizenzunterlagen mitgewirkt haben.“

Der verspätete DEL-Saisonstart ist für den Geschäftsführer nachvollziehbar: „Wir tragen den Beschluss vollständig mit und begrüßen die Entscheidung, den Start auf November zu verschieben. Es wäre nach heutigem Stand vermessen, auf einen deutschlandweiten Spielbetrieb mit Zuschauern im September und Oktober zu spekulieren.“

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €