Verbandsliga: – Das Gastspiel beim bis dahin punktlosen Schlusslicht hatte sich Verbandsligist FC Hochrhein durchaus anders ausgemalt. Allerdings wusste das Team von Trainer Tobias Schneider, dass punkten in der Ortenau nicht leicht wird, denn vor Jahresfrist wurde nur ein 2:2 eingespielt.

Dieses Mal kam es noch heftiger. Trotz Schlussoffensive mit zwei Treffern ging die Partie mit 3:4 verloren. Julia Schwarz stellte mit ihren Toren (15./24.) vor der Pause die Spur, legte nach dem Wechsel das 3:0 (50.) nach.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir haben zu viele Fehler in der Defensive gemacht und in den ersten 30 Minuten nicht zu unserem Spiel gefunden“, konstatierte Schneider enttäuscht. Lea Scharf erzielte zwar den Anschlusstreffer (55.), doch schon fünf Minuten später war durch Lena Vögele der alte Abstand wieder hergestellt.

In den letzten Minuten trafen Nina Sardu per Strafstoß (90.) und Jennifer Birkenberger (90.+3) – mehr war nicht drin: „Eine verdiente Niederlage. Ich hoffe, dass wir es bald wieder schaffen, über 90 Minuten konstant unser Spiel durch zu bekommen“, so Schneider, der einzig die souveräne Leistung von Neuzugang Caroline Rütten loben wollte. Sie war von der aufgelösten SG Eschbach-Waldshut gekommen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €