Fußball: Aufstieg, Bezirksliga Hochrhein: TuS Lörrach-Stetten – FC Schlüchttal 2:2 (0:0)

Tore: 0:1 (69.) M. Kalt, 1:1 (87.) A. Gashi, 1:2 (90./FE) M. Kalt, 2:2 (90.+3) Löffler. – SR: Hafes Gerspacher (Heitersheim). – Z.: 500.

„Vor dem Spiel hätten wir dieses Ergebnis unterschrieben“, kommentierte Vereins-Chef Dieter Albicker. Doch mit Blick auf den Spielverlauf, der zweimaligen Führung und den Ausgleich in der Nachspielzeit, haderte er ein bisschen. „Schade“, sagte der Schlüchttaler Vorsitzende.

Natürlich hätte Trainer Roberto Wenzler gerne einen Sieg mitgenommen. Unterm Strich war er aber zufrieden. „Wir haben nicht gewusst, was uns erwartet. Die Lörracher dominierten die ganze Saison. Zudem war der Kunstrasen für uns etwas ungewohnt“, sagte Wenzler.

Das könnte Sie auch interessieren

Zunächst sah er einen überlegenen Gegner. Seine Elf verteidigte das 0:0 bis zur Pause, um dann die Initiative zu ergreifen. Wenzler: „In der zweiten Hälfte waren wir gleichwertig und haben unsere Chancen bekommen.“ Einmal mehr war es Torjäger Marvin Kalt (34 Saisontore), der die Akzente setzte. Er traf in der 69. Minute zur Schlüchtaler Führung. Mit einem Sonntagsschuss am Samstagabend glich Arjenit Gashi aus. In der 90. Minute zeigte Schiedsrichter Hafes Gerspacher (Heitersheim) auf den Punkt. Marvin Kalt legte sich den Ball zurecht und traf. Gerspacher ließ den Strafstoß jedoch wiederholen. Kalt trat erneut an und behielt die Nerven – der FC Schlüchttal führte erneut.

Für den A-Ost-Vizemeister war der Sieg schon greifbar. Dieser hätte eine noch bessere Ausgangslage für das Rückspiel am Samstag, 17 Uhr, in Ühlingen beschert. Doch Fabio Löffler glich in der dritten Nachspielminute noch einmal aus und hielt alles wieder offen. Dem FC Schlüchttal reicht ein 0:0 oder 1:1 zum Aufstieg in die Bezirksliga. Der TuS Lörrach-Stetten muss gewinnen oder mindestens ein 3:3 erzielen.

Aufstieg, Bezirksliga Schwarzwald: SV Grafenhausen – FC Brigachtal 4:1 (2:1)

Tore: 1:0 (16./FE) Haselbacher; 2:0 (22./ET) Isele; 2:1 (30.) Kleiser; 3:1 (58.) Morath; 4:1 (85.) Hilpert. – SR: Jürgen Schätzle (Schönwald). – Z.: 450.

Der SV Grafenhausen hat sich im Kampf um den Bezirksliga-Aufstieg einen klaren Vorteil verschafft. Die Hochschwarzwälder feierten gegen den FC Brigachtal einen klaren 4:1-Heimerfolg.

Beide Teams begannen nervös. Daher dauerte es etwas, bis es die erste gelungene Offensivaktion gab. In der 16. Minute zeigte Schiedsrichter Schätzle nach einem erfolgreichen Vorstoß der Gastgeber auf den Punkt. Florian Haselbacher verwandelte den Foulelfmeter.

Nur wenig später legten die Hausherren schon nach. Steffen Isele beförderte den Ball zum 2:0 ins eigene Tor. Im Anschluss ließ sich die Heimmannschaft hinten rein drängen. Der FC Brigachtal bestimmte den Rest der ersten Hälfte. Nach einer Freistoßflanke war Dennis Kleiser zur Stelle und verkürzte nach einer halben Stunde auf 1:2.

Nach Wiederanpfiff zeigte der SV Grafenhausen die bessere Leistung und drängte auf das 3:1. Dieses gelang ihnen in Person von Lars Morath nach einer knappen Stunde. Im direkten Gegenzug hätte das 3:2 fallen müssen, doch die Brigachtaler scheiterten knapp. In der Folge kam von der Auswärtself wenig. Der SV Grafenhausen verteidigte geschickt und hatte das Spielgeschehen im Griff. Kurz vor Abpfiff sorgte Andreas Hilpert noch für das 4:1. Am Ende steht ein verdienter Heimsieg für den SV Grafenhausen, der sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel am nächsten Wochenende erarbeitet hat.

Der Grafenhausener Trainer Nils Boll freute sich über das Resultat: ‚‘Ich bin sehr zufrieden der Leistung meiner Mannschaft. Wir haben alles in der Hand und gute Voraussetzungen fürs Rückspiel geschaffen.‘‘

Abstieg in Kreisliga C, Hochrhein

FC Huttingen II – SV Nollingen 2:2

SV Albbruck II – FC Hochrhein II 2:2