Fußball-Landesliga: – Der FSV Rheinfelden kann nach der Entlassung des Trainergespanns Marc Jilg und Anton Weis noch keinen Nachfolger präsentieren. „Wir sind in Verhandlungen, aber vor Samstag ist noch nichts fix“, bestätigt Sportlicher Leiter Dieter Maier. Sicher sei, dass am Sonntag bei der Partie des FSV Rheinfelden (15.) bei den SF Elzach-Yach (3.) noch kein neuer Trainer auf der Bank sitzen werde. Sportvorstand Wolfgang Stöcklein und auch Maier selbst werden einspringen und das Team betreuen. Das Training in dieser Woche leiteten die Spieler Jeremy Stangl und Anton Weis.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie wir bereits berichteten, hatte der Vorstand des FSV Rheinfelden am Montagabend in einer einstimmigen Entscheidung die Trennung von Jilg und Weis beschlossen. Gründe für den Schritt waren laut Maier die konditionelle Verfassung der Mannschaft und Fehler, die an der Seitenlinie gemacht worden seien. Die falsche Spielanlage sei mit ein Grund für den Fehlstart in Form von drei Niederlagen in drei Spielen gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Trennung von Trainer und Spielertrainer bringt es aber mit sich, dass Anton Weis dem FSV Rheinfelden auch als Spieler nicht mehr zur Verfügung stehe. „Das trifft uns natürlich schon. Für mich ist Anton der beste Spieler der Landesliga“, gibt Maier offen zu. Weis will nach eigenen Aussagen erst einmal einen Monat Pause machen und dann überlegen, wie es für ihn persönlich weiter gehe.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Partie des SV 08 Laufenburg (2.) gegen den FSV RW Stegen (1.) am Samstag als Spitzenspiel zu bezeichnen, ist für SV 08-Trainer Michael Wasmer nach drei Spieltagen etwas verfrüht. „Nach acht oder neun Spieltagen können wir darüber reden. Den FSV RW Stegen erwarte ich vorn. Wir müssen abwarten. Unsere Offensive ist gut und in der Defensive haben wir uns verstärkt. Unser Ziel ist erst einmal das vordere Drittel“, sagt Wasmer, der den Gegner vom Samstag als „richtigen Gradmesser“ bezeichnet. Personell sind die Null-Achter am Wochenende ganz gut ausgestattet. Fehlen werden nur die verletzten Alija Kapidzija und Fabian Frieling.

4. Spieltag der Fußball-Landesliga mit Schiedsrichter-Ansetzungen und SK-Tipps

Samstag, 15.30 Uhr:

SV 08 Laufenburg – FSV RW Stegen (Vorjahr:-/-). – SR: Philipp Weingarten (Radolfzell). – SK-Tipp: 2:2.

VfR Bad Bellingen – SV Kirchzarten (3:1/2:1). – SR: Christian Kolodziej (Rastatt). – SK-Tipp: 3:1.

FC Freiburg-St. Georgen – SV RW Ballrechten-Dottingen (1:0/1:2). – SR: Nico Jacob (Willstätt). – SK-Tipp: 1:1.

Sonntag, 11.30 Uhr:

Freiburger FC II – SV Au-Wittnau (0:4/1:3). – SR: Jörg Bohrer (Merzhausen). – SK-Tipp: 1:2.

15 Uhr:

SF Elzach-Yach – FSV Rheinfelden (3:3/3:1). – SR: Christian Gehring (Gengenbach). – SK-Tipp: 1:1.

FC Bad Krozingen – VfR Hausen (-/-). – SR: Tobias Bartschat (Müllheim). – SK-Tipp: 0:2.

Spvgg. Untermünstertal – FV Herbolzheim (2:5/0:1). – SR: Tim Walter (Schwanau-Ottenheim). – SK-Tipp: 2:2.

17 Uhr:

SG Nordweil/Wagenstadt – SC Wyhl (-/-). – SR: Pierre Michaelis (Freiburg). – SK-Tipp: 1:2.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €