Fußball: Nachdem die Bezirkspokalwettbewerbe 2019/20 durch den Verbandstag des SBFV ohne Ermittlung eines Siegers für beendet erklärt wurden, mussten die Qualifikanten für den Verbandspokal 2020/21 auf dem Sportgelände des SV Orsingen-Nenzingen per Los ermittelt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Von den acht noch im Wettbewerb befindlichen Mannschaften des DVAG-Bezirkspokals der Frauen wurde lediglich ein Vertreter für den Südbadischen Vereinspokal benötigt. Hier traf das Glückslos die SG Sipplingen/Bodman-Ludwigshafen.

Das könnte Sie auch interessieren

Beim Bezirkspokal der Männer war noch eine Begegnung des Achtelfinals offen. Hier wurde der FC Schwandorf/Worndorf/Neuhausen als „Sieger“ gegen die FSG Zizenhausen/Hi./Ho. ermittelt. Somit waren die vier Viertelfinalpaarungen komplett, aus denen nun jeweils ein Verein per Los für die Qualifikationsrunde zum Verbandspokal gezogen wurde. Dies waren der Türk. SV Singen, der SV Mühlhausen, der TSV Aach-Linz und der FC Schwandorf/Worndorf/Neuhausen. Die letzte Auslosung beförderte dann einen Club aus diesem Quartett direkt ohne Umweg in den SBFV-Pokal – den vom Losglück verwöhnten FC Schwandorf/Worndorf/Neuhausen. (kha)