Fußball-Bezirksliga: – „Sieben hat er gemacht, oder waren es acht oder gar neun?“, überlegte Trainer Michael Wasmer nach dem 12:0-Schützenfest seines SV 08 Laufenburg gegen den Leid geprüften SV Weil II, als er nach der Trefferzahl von Stürmer Sandro Knab gefragt wurde. Kein Wunder kamen die Null-Achter leicht durcheinander, denn wann hat es zuletzt zwölf Liga-Treffer im Waldstadion gegeben? Eine ähnliche große Ausbeute gab es vor eineinhalb Jahren beim 16:1-Kantersieg im Pokal gegen den FC 08 Bad Säckingen.

In den ersten zehn Minuten sah es allerdings nicht danach aus, dass der SV 08 Laufenburg an diesem denkwürdigen Nachmittag den 34 Jahren alten Torrekord der Bezirksliga, gehalten seit 1985 vom FC Wehr, knacken und um ein Tor übertreffen würde. „Es ging harzig los“, attestierte Wasmer dem Gast zwei dicke Chancen, die „zu Toren hätten führen können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Letztlich waren es nur Warnschüsse, denn in der Folge legten die Null-Achter los: „Wir wollten diesen Rekord. An lockeren Sommerfußball haben wr nicht im Traum gedacht“, so Wasmer, der betonte, dass der Gast zu jeder Zeit mit Respekt behandelt wurde: „Wir haben sie absolut nicht vorgeführt.“ Auch den Weilern zollte er ein großes Lob: „Sie waren stehdn k.o., aber haben das Spiel fair zu Ende gespielt. Da waren keine bösen Frustfouls zu sehen – Hut ab.“

So traf Sandro Knab vor der Pause bereits vier Mal ins Weiler Tor, unterbrochen vom 3:0 durch Youngster Julian Völz, der in seinem ersten Aktivjahr bereits auf acht Torerfolge kommt. Nach dem Wechsel legten die Gastgeber sieben weitere Tore gegen den ärmsten Weiler, Torwart Vladimir Lazarov, und dessen nunmehr demoralisierten Teamkollegen nach. Knab traf noch drei Mal. Zudem füllte Bujar Halili sein Torkonto auf 30 Treffer. Das Duo hat somit gemeinsam stolze 73 der 119 Laufenburger Tore erzielt. Alija Kapidzia und Abdel-Amin Bouhuch durften zwischendurch ihre ersten Saisontore bejubeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Für Michael Wasmer ist der Kantersieg kein Grund, die Saison nun endgültig abzuhaken: „Wir wollen Sandro Knab in den letzten beiden Spielen unterstützen, dass er auch den Torrekord von Tim Siegin noch knackt.“ schlechte Nachrichten also für den SV Buch und den SV Herten, die noch auf den Meister treffen. Siegin erzielte in den 32 Spielen der vorigen Saison 46 Tore, kam auf einen schnitt von 1,44 Tore pro Spiel. Knab ist nunmehr bei 43 Toren und einem Schnitt von 1,54.

SV 08 Laufenburg – SV Weil II 12:0 (5:0). – Tore: 1:0 (16.) und 2:0 (18.) beide Knab; 3:0 (22.) Völz; 4:0 (35.), 5:0 (38.) und 6:0 (47.) alle Knab; 7:0 (57.) Halili; 8:0 (60.) Kapidzija; 9:0 (81.) Halili; 10:0 (85.) Knab; 11:0 (86.) Bouhuch; 12:0 (88.) Knab. – SR: Mark Hohmann (Rheinfelden). – Z.: 120.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.