Fußball-Bezirksliga: – Seit Jahresbeginn ist die Regionalsport-Redaktion des SÜDKURIER nicht nur in Wort und Bild auf den Plätzen der Bezirksliga aktiv. Mittlerweile bieten wir auf unseren Online-Kanälen auch bewegte Bilder von den Sportplätzen der Region. Zum Jahresende präsentiert Ihnen die Redaktion die zehn schönsten Tore und bittet Sie, das „Bezirksliga-Tor des Jahres 2019“ zu wählen.

Das könnte Sie auch interessieren

Stimmen Sie bis 15. Januar 2020 bei uns ab: Per Mail an Hochrhein.Sport@suedkurier.de (Stichwort: Tor des Jahres), auf unserer Facebook-Seite oder auf unserem Instagram-Kanal.

Das könnte Sie auch interessieren

Hier präsentieren wir Ihnen die – aus unserer Kamera-Sicht – zehn schönsten Treffer 2019 in chronologischer Reihenfolge!

Tor 1: Andreas Lismann (FV Lörrach-Brombach)

Video: Scheibengruber, Matthias

So herrlich die direkt verwandelte Ecke von Andreas Lismann beim Spiel gegen den FC Wallbach in die lange Ecke segelte, so ärgerlich war für den Kunstschützen die Tatsache, dass das Tor wegen eines Regelverstoßes am Ende nicht zählte. Das mit 0:2 verlorene Spiel musste sogar wiederholt werden – und ging beim zweiten Versuch prompt mit 2:6 für den FV Lörrach-Brombach II verloren.

Tor 2: Manuel Pinke (FC Wehr)

Video: Scheibengruber, Matthias

An Freund und Feind flog der Eckball von Bastian Kühne beim 2:1-Sieg des FC Wehr vorbei, doch am langen Eck lauerte Manuel Pinke und drückte den Ball über die Linie. Am Ende nutzte es nichts, sowohl der FC Wehr als auch der SV Weil II mussten in die Kreisliga A absteigen.

Tor 3: Patrick Vögele (SV Buch)

Video: Scheibengruber, Matthias

Der SV Buch ist für seine Willensstärke berühmt und auch berüchtigt. Gegen den FC Wehr lag die Hägele-Elf schon 1:3 zurück, berappelte sich und glich durch Patrick Vögele mit diesem frechen Freistoß zum 3:3 aus. Zwei Minuten später machte Jan Körner den 4:3-Sieg perfekt.

Tor 4: Bujar Halili (SV 08 Laufenburg)

Video: Scheibengruber, Matthias

Meisterlich präsentierte sich der SV 08 Laufenburg im Jahr 2019, schnuppert nach dem Aufstieg in die Landesliga sogar dort als Tabellenzweiter am Meistertitel. Wesentlichen Enteil am Höhenflug hat Bujar Halili, der seinen Torriecher mit diesem Kopfball zum 2:0 beim 3:0-Sieg über Pokalsieger FC Wittlingen unter Beweis stellt.

Tor 5: Michael Emmerich (FC RW Weilheim)

Video: Scheibengruber, Matthias

Ein unvergessliches Saisonfinale erlebte der FC RW Weilheim mit dem 11:2-Sieg gegen Absteiger Spvgg. Brennet-Öflingen. Ausgerechnet Interims-Spielertrainer Michael Emmerich war der Sieg und Ligaverbleib bringende finale Treffer vorbehalten.

Tor 6: David Duvnjak (VfB Waldshut)

Video: Scheibengruber, Matthias

Das Derby gegen den FC Tiengen 08 hatte der VfB Waldshut schon seit Menschengedenken – genauer gesagt 38 Jahre – nicht mehr gewonnen, kassierte sogar schmähliche Niederlagen, wie das 0:8 im Mai 2016. Optischer Höhepunkt beim 4:0-Sieg war der Führungstreffer durch David Duvnjak.

Tor 7: Marco Lohr (SV Jestetten)

Video: Neithard Schleier

Ein feines Füßchen braucht es, um diesen Ball ins kurze Eck zu setzen. Marco Lohr hat es drauf, legt hier nach einem ebenso gefühlvollen Pass von Stefano Fornino mit dem 1:0 die Basis zum 3:2-Sieg des SV Jestetten beim TuS Efringen-Kirchen.

Tor 8: Shaban Limani (FC Erzingen)

Video: Scheibengruber, Matthias

Schnee gab es im November nicht im Klettgau, dennoch bewegte sich Shaban Limani beim 4:1 gegen den FC Hochrhein wie ein Slalomläufer durch die Abwehr des Aufsteigers und schob den Ball zur 1:0-Führung ins Netz.

Tor 9: Romano Males (SV Herten)

Video: Scheibengruber, Matthias

Das muss man erstmal so hinkriegen. Bei diesem Schlenzer von Romano Males zum 3:0-Zwischenstand für den SV Herten machte es sich der Ball in der Netzhalterung bequem. Bis zum Abpfiff landete die Kugel noch sieben weitere Mal im Tor des Schlusslichts FC Tiengen 08.

Tor 10: Moritz Keller (FC Wittlingen)

Video: Scheibengruber, Matthias

Wenn sogar der gegnerische Torwart den Hut zieht, muss es ein besonderer Treffer gewesen sein. Moritz Keller glänzte mit feinem Auge bei diesem Schuss in den Winkel zur 2:0-Führung beim VfB Waldshut. Danach drehte der Gastgeber auf, wendete das Blatt – doch in der Nachspielzeit gelang Tabellenführer FC Wittlingen noch der verdiente Ausgleich zum 3:3.

Und so geht‘s:

Schicken Sie uns bis 15. Januar 2020 die Tor-Nummer und/oder den Namen des Torschützen per Mail an Hochrhein.Sport@suedkurier.de (Stichwort: Tor des Jahres), auf unserer Facebook-Seite oder auf unserem Instagram-Kanal.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.