Fußball-Bezirksliga: – Der FC RW Weilheim ist auf der Suche nach einem neuen Trainer fündig geworden. Wie Sportchef Alexander Rindt bestätigt, werden Oliver Neff (45) aus Lauchringen und Michael Seifert (32) aus Erzingen im Sommer gemeinsam die Arbeit als Gespann aufnehmen. Der Posten beim Aufsteiger war vor Ostern vakant geworden, als sich der Verein kurzfristig und auf Druck der Mannschaft von Dietmar Knab (54) getrennt hat.

Video: Scheibengruber, Matthias

Aktuell wird die Mannschaft in einer internen Lösung unter Federführung von Michael Emmerich geführt: „Wir wollen alles raus hauen, um in der Bezirksliga zu bleiben“, so Alexander Rindt, für den am Sonntag, 5. Mai, in der Partie gegen den vier Punkte schlechter stehenden unteren Tabellennachbarn FC Wehr „nur drei Punkte zählen.“ Schon am vergangenen Wochenende beim FC Wallbach verpassten es die Weilheimer, dich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Die Partie „am Strich“ ging mit 1:2 verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

In Oliver Neff und Michael Seifert wechselt ein Duo nach Weilheim, dass sich vor zwei Jahren beim FC Erzingen gefunden hatte. Dorthin war Neff nach 14-jähriger Tätigkeit beim SV Rheintal zur Saison 2016/17 gewechselt. Allerdings beendete er seine Tätigkeit bereits im Winter und ging zum Landesligisten FC Tiengen 08.

Das könnte Sie auch interessieren

Michael Seifert sammelte erste Erfahrungen als Trainer beim SV Lottstetten. Nachdem Neff den FC Erzingen im Dezember 2017 verlassen hatte, übernahm er gemeinsam mit Luigi Minicozzi für mehrere Wochen das Training in Erzingen. Im Januar 2019 kam Seifert wieder als Co-Trainer Neffs zum FC Tiengen 08.

Beim FC RW Weilheim werden Neff und Seifert allerdings als geleichberechtigtes Gespann die Mannschaft trainieren.

  • Mehr Infos und Berichte zur Bezirksliga Hochrhein gibt es hier