FC RW Salem – Spfr. Owingen-Billafingen 4:1 (1:0).

Die Sportfreunde aus Owingen Billafingen legten sich gleich zu Beginn richtig ins Zeug. Einen ersten Warnschuss drosch Gästestürmer Alagie Kebbeh nach gut 130 Sekunden knapp über die Querlatte. Dem stand Salem nichts nach, und nur zwei Minuten später attackierte RWS-Stürmer Sören Reiser SOB-Torhüter Sutera, dessen dadurch ungenaues Abspiel Müller abfangen konnte, der jedoch links am Pfosten vorbei zog.

Sutera macht Druck auf Salemer Tor

In der 19. Minute eine präzise Flanke von Felix Binder wiederum auf Lukas Müller, der den Ball aber über das Tor schlenzte. Im direkten Gegenzug eine Riesenchance für den bärenstarken Owinger Sturmführer Dennis Sutera, der nach einem Alleingang den Ball neben das Gehäuse der Salemer setzte.

Auch in der Folgezeit war es immer wieder Sutera, gegen dessen Vorstöße RWS-Torhüter Adrian Schraivogel wiederholt Kopf und Kragen riskieren musste.

Cakiqi trifft für Salem

Nach einem fahrlässigen Abspiel in der Hintermannschaft der Gäste, in dessen Folge die Salemer Angreifer nur durch ein Foul direkt an der Strafraumgrenze zu stoppen waren, legte sich in der 26. Minute Mentor Cakiqi den Ball zurecht und zirkelte ihn unhaltbar per Direktschuss halbhoch ins Netz der Sportfreunde.

Vor dem Halbzeitpfiff waren es auf Gästeseite vor allem die erwähnten Angriffe von Sutera und auf RWS-Seite Müller und Öhler, der in der Nachspielzeit des ersten Durchganges eine Freistoß aus gut 35 Metern an die Unterkante der Latte setzte.

Nach der Halbzeitpause geht es Schlag auf Schlag

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnte Dennis Sutera dann nicht mehr gestoppt werden und schob das Leder unhaltbar zum Ausgleich über die Linie. Nur drei Minuten später stellte Lukas Müller nach einer ebenfalls feinen Einzelleistung den alten Abstand zu den Sportfreunden wider wieder her (53.).

Gelb-Rot für Sutera

In einem bis dahin äußerst fairen Derby kassierte der Spielführer der Sportfreunde, Dennis Sutera in der 58. Minute die Gelb-Rote Karte und dezimierte damit sein Team entscheidend. In einer sonst ausgeglichenen Partie gewannen die Salemer Gastgeber so nun etwas die Oberhand, und in der Folge war es Gästetorhüter Roberto Sutera, der sich immer wieder, vor allem gegen Sören Reiser, auszeichnen musste.

Salem erhöht den Vorsprung

In der 71. Minute war er dann jedoch machtlos, als eben Sören Reiser nach einem Eckball per Direktannahme zum 3:1 erhöhte. Nach einer ganze Serie von Eckbällen netzte in der Nachspielzeit Kevin Oberholzer per Kopf zum verdienten, aber insgesamt etwas überhöhten 4:1 Endstand ein (90.+1).

Tore: Cakiqi (26.) 1:0, Sutera (50.) 1:1, Müller (53.) 2:1, Reiser (71.) 3:1, Oberholzer (90+1) – SR: Julian Gumz (Rielasingen-Worblingen)

Alles zur Bezirksliga Bodensee finden Sie hier