Verantworten mussten sich Landtagsabgeordneter und Minister Guido Wolf, der sich auch während der Arbeitszeit mehr um seine Fertigkeiten am Xylophon kümmerte, als um sein Tagesgeschäft, und Landrat Sven Hinterseh, der sich endlich dazu bekennen