Angeführt durch den Bajazz Simon Nesensohn und den Musikverein zog der närrische Tross durch Aach-Linz und in der Schlossgartenhalle ein. Die Musiker sorgten mit einigen Stücken für die passende Stimmung in der Halle. Der Bajazz übernahm vor rund 300 Narren das Kommando und zog einige Aach-Linzer Begebenheiten närrisch durch den Kakao.

Streit um den Posten des Feuerwehrkommandanten

Beim Fasnetsspiel, das traditionell nur mit jungen Aach-Linzer Männern besetzt wird, wurden in diesem Jahr die Stücke „Der Feuerwehrkommandant“ und „Die Gerichtsverhandlung“ aufgeführt. Im ersten Stück will Arthur Klemm unbedingt Feuerwehrkommandant werden. Aber kurz vor seiner Wahl baut er angeblich im Alkoholrausch einen Unfall und überfährt eine Sau. Die gehört ausgerechnet seinem Rivalen Kasimir Kauer. Da versucht Arthur, den Unfall seiner Frau in die Schuhe zu schieben. Sie nimmt den Unfall zwar auf ihre Kappe, doch es gibt ein Problem: Sie hat gar keinen Führerschein. Die Tochter Arthurs ist verliebt in Roland, den Sohn des verfeindeten Kasimirs. Roland ist Polizist und schließlich der Retter von Arthur, der am Ende doch noch Kommandant werden kann.

Links steht der Schweinezüchter Kasimir Kauer, der gerne auch Kommandant der Feuerwehr wie Arthur Klemm (Mitte) werden würde. Links neben Arthur steht seine Tochter Annerose, rechts Ehefrau Hulda.
Links steht der Schweinezüchter Kasimir Kauer, der gerne auch Kommandant der Feuerwehr wie Arthur Klemm (Mitte) werden würde. Links neben Arthur steht seine Tochter Annerose, rechts Ehefrau Hulda. | Bild: Robert Reschke

Streit zwischen Ehefrauen endet vor Gericht

In der zweiten Geschichte haben Alfons und Heinz nach einer durchzechten Nacht ihre Wohnhäuser verwechselt, sodass jeder im falschen Schlafzimmer bei der Frau des anderen landet. Das hat ungeahnte Folgen. Nicht nur, dass beide einige Verletzungen bekommen, auch die Freundschaft der Frauen geht in die Brüche. So landet die Geschichte vor Gericht. Nach einer Schlägerei der Frauen vor dem Richter werden auch viele weitere private Nettigkeiten ausgetauscht. Als sich schließlich alles wieder in Wohlgefallen auflöst, spendieren die beiden Männer, nicht ganz uneigennützig, ihren Frauen eine Reise nach Berlin.

In der Gerichtsverhandlung wird viel schmutzige Wäsche gewaschen und es kommt sogar zu Handgreiflichkeiten zwischen den Frauen.
In der Gerichtsverhandlung wird viel schmutzige Wäsche gewaschen und es kommt sogar zu Handgreiflichkeiten zwischen den Frauen. | Bild: Robert Reschke

Nach und zwischen den Stücken übernahm der Bajazz nochmals das Zepter und erzählte einige Anekdoten, die sich im Dorf zugetragen haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kehrausball mit Verlosung des Narrenbaums

Wer danach vom närrischen Treiben noch nicht genug bekommen hatte, brauchte nur wenige Häuser entfernt zum Hexenverbrennen am Rathausplatz weiterziehen. Hier wurde unter dem Narrenbaum das Ende der fünften Jahreszeit eingeläutet. Zurück in der Schlossgartenhalle erwartete die Narrenschar der Kehrausball mit buntem Programm und stimmungsvoller Unterhaltungsmusik mit dem „Duo Toscana“. Einen der Höhepunkte des Abends stellte die Verlosung des Narrenbaums und anderer Sachpreise dar. Um Lose zu verkaufen, sind die Narren bereits am Vortag von Haus zu Haus gezogen. Dabei sammelten sie auch Speck, Eier und sonstige Lebensmittel für das traditionelle Specksalatessen. All das wird benötigt, um am Samstag nach der Fasnet alle Narren und teilnehmenden Gruppen des Sonntagsumzugs in der Schlossgartenhalle zu verköstigen.