Fasnet in Pfullendorf

Alles zur Narrenzeit
Pfullendorf Sicherheit geht vor – Narrenbaum in Pfullendorf wird gefällt
Eine Stunde vor dem Rosenmontagumzug in Pfullendorf wurde der Narrenbaum auf dem Marktplatz gefällt. Grund war der anhaltend stürmische Wind. Um eine mögliche Gefährdung der Besucher zu vermeiden, entschloss sich die Stegtreckerzunft mit der Feuerwehr, Polizei und Verwaltung den 32 Meter hohen Baum zu fällen. Alles lief wie am Schnürrchen.
Der Narrenbaum wogte bei dem stürmischen Wind hin und her.
Pfullendorf Großeinsatz der Rettungskräfte beim Pfullendorfer Streckgericht
Feuerwehrkommandant Dieter Müller stand in einen Riesenspektakel vor dem Streckgericht auf dem Pfullendorfer Marktplatz und wusste auf jede Anschuldigung ein Antwort. Dennoch entging der "selbstherrlichen Schurke", so Richter Narr, seiner Strafe nicht. Seine Körpergröße wuchs auf der Streckbank um rund 30 Zentimeter.
Ankläger Oliver Ritter, Richter Andreas Narr und der Henker (von links) schauen genüsslich zu, wie sich der Feuerwehrwehrchef (liegend) vor Schmerzen krümmt. Das Strecken ist eine unangenehme Sache. Das war schon im Mittelalter so.
Herdwangen-Schönach In Herdwangen rockt Roberto den Sportlerball
  • Ein bisschen Spaß muss sein: 450 Zuschauer in der voll besetzten Bundschuhhalle genießen ein närrisches Programm und
  • Ruben Riebsamen als überragenden "Roberto Blanco"
God save die AH-Mannschaft! Mit ihrer strammen Garde gab sich in der voll besetzten Bundschuhhalle sogar die englische Königin die Ehre. Zu den Klängen der Gruppe "Queen" rockte ihre Majestät später die Bühne und erntete donnernden Applaus. Bilder: Stefanie Lorenz
Der Narrenbolizischt im Austausch mit der Cannstatter Polizei.
Radolfzell Polizei trifft Bolizei
Der Radolfzeller Bolizischt tauscht sich am Rande des Narrentreffens in Bad Canstatt mit seinem Kollegen von der Polizei aus. Was die wohl zu bequatschen haben?