Fasnet in Pfullendorf

Fasnacht dehom: Unser bunter Abend für die Region
Der SÜDKURIER bringt den Bunten Abend in Ihr Wohnzimmer. Akteure aus der ganzen Region sorgen gemeinsam mit Moderator Stefan Lutz, Chefredakteur des SÜDKURIER, für närrische Stimmung. Alle Beiträge sind einzeln unter Berücksichtigung der jeweils gültigen Corona-Regeln produziert worden.
Bunter Abend SÜDKURIER-Fastnacht 2021
Alles zur Narrenzeit
Anja Nabenhauer lieferte mit ihren Kindern die Süßigkeiten für die Kinder aus, die sich am virtuellen Hoorig-Schreien der Meßkircher Katzenzunft beteiligt hatten.
Meßkirch Meßkircher Fasnet gab's 2021 vor allem virtuell
Zahlreiche Kinder beteiligten sich am virtuellen Hoorig-Schreien. Meßkirchs Zunftmeister Holger Schank blickt im Gespräch mit dem SÜDKURIER auf die Corona-Fasnet.
Meßkirch Meßkircher Fasnachter waren am Schmotzigen unterwegs
Dass die Stadt Meßkirch ein echtes Narrennest ist, wurde am Schmotzigen deutlich. Zahlreiche Narren feierten Fasnet trotz der wegen der Corona-Pandemie sehr eingeschränkten Möglichkeiten auch auf der Straße.
Holger (links) und sein Bruder Roland Schank (rechts) war am Schmotzigen in Meßkirch unterwegs.
Pfullendorf Schmotziger Dunschtig: Pfullendorfer Rathaus erstmals erfolgreich gegen die Narren verteidigt!
Ungewöhnlich verlief der Schmotzige Dunschtig auch in Pfullendorf: Der Rathausschlüssel bleibt in der Hand des Bürgermeisters und die Stegstreckerzunft entwickelt ein närrisches Spielzeug.
Erstmals in der langen Geschichte der Pfullendorfer Fasnet ist es nun „Schultes“ Thomas Kugler gelungen, am Schmotzigen Dunschtig das Rathaus erfolgreich gegen die Narren der Stegstrecker zu verteidigen.
Pfullendorf Die Pfullendorfer sind einfach fasnetsverrückt: Ein Blick in die alten Zeiten
Die Fasnet wird in Pfullendorf für Narren gefühlt schon ewig gefeiert. Ein Blick in die Vergangenheit zeigt, nach Verboten und Einschränkungen durch die Obrigkeit stand sie immer wieder auf. Das wird sicher auch nach den Einschränkungen durch die Corona-Pandemie geschehen. Wetten?
Rosenmontagszug anno dazumal: Der Spaß steht den Narren ins Gesicht geschrieben. Fasnet war schon immer eine tolle Sache.
Pfullendorf Fasnet in Pfullendorf – bunte Bändel, tolle Musik und der besondere „Erlkönig“
Die Pfullendorfer lassen sich vom Lockdown die Fasnet nicht gänzlich verbieten und haben pfiffige Ideen.
Fasnetsbändel aus nicht alltäglicher Perspektive am Oberen Tor.
Meßkirch Offizielle Fasnet ist in Meßkirch komplett abgesagt
Die Meßkircher Katzenzunft organisiert wegen der Corona-Auflagen keine närrischen Termine, es wird auch kein Narrenbaum gestellt. Die Innenstadt wurde dennoch etwas närrisch geschmückt.
Der Narrenbaum von Altnarrenvater Gerhard Fritschi und Altnarrenmutter Ursula Fritschi.
Pfullendorf Denkinger Narrentreffen – natürlich mit konformen Abstand
Die Holzhauderezunft aus Denkingen beteiligt sich an SÜDKURIER-Aktion mit einem Fasnachtsvideo. Zwei Überlinger Hästräger sind auch dabei. Es soll ein kleiner Vorgeschmack auf das dreitägiges Narrentreffen mit Jubiläumsumzug 2022 sein. Aber auch für die Dorffasnet in diesem Jahr sind noch kleine Aktionen in Denkingen geplant.
Haudere, Waldschratt und Zapfenmännle aus Denkingen holten sich für das Video Unterstützung bei einem Hänsele nebst Löwen aus Überlingen. Für Trommelwirbel sorgten zwei Elche aus dem Musikverein Denkingen.
Meßkirch "Nix isch halt au nix" lautet das Motto der Meßkircher Katzenzunft für 2021
Die Meßkircher Katzenzunft macht ihr Fasnetsmotto für dieses Jahr an der Fassade des Zunfthauses wie auch am Balkon des Meßkircher Rathauses publik.
Ihr Fasnetsmotto macht die Meßkircher Katzenzunft an der Fassade des Zunfthauses publik. Es lautet „nix isch halt au nix“.
Pfullendorf Stegstreckerzunft Pfullendorf plant die Fasnet 2021
Wie will die traditionsreiche Stegstreckerzunft die Fasnet gestalten? Die Pfullendorfer beteiligen sich an der SÜDKURIER-Aktion, bei der närrische Beiträge gesucht werden.
Die Nidler sind eine von acht Gruppen der Stegstreckerzunft, die 2021 auch einen Umzug mit allen Gruppen plant – unter Corona-Bedingungen versteht sich.
Pfullendorf Fasnetsmotto der Stegstreckerzunft: „andersch goht‘s au“
Statt bei einer gemütlichen Martini-Sitzung gab Andreas Narr, Zunftmeister der Stegstreckerzunft Pfullendorf, am 11. 11. um 11.11 Uhr das Fasnetsmotto beim Narrenbrunnen auf dem Marktplatz bekannt.
Martini liegt auf Eis – die Fasnet nicht und deshalb schaufelten Stegstreckerchef Andreas Narr und der neue Narrenbolizei Rainer Bosch gestern, püntklich ab 11.11 Uhr eine Schubkarre Eis in den Narrenbrunnen auf dem Marktplatz.
Bilder-Story Oje die Fasnet hat ein Loch: Bilder von der Hexenverbrennung in Pfullendorf
Die Fasnet in Pfullendorf endet mit der großen Hexenverbrennung am Marktplatz. Bei dieser Gelegenheit verabschiedeten die Stegstrecker ihren Narrenbolizisten Walter Rossknecht mit viel Lob. Auf dem Marktplatz musste er seine Uniform ausziehen. Seine Glocke und sein Säbel wurden symbolisch in einer Schatzkiste verstaut. Fortan ist er wieder Schneller. Danach sprangen die Hexen bei der Hexenverbrennung durch das Feuer. Die Stadtmusik spielte noch einmal den Narrenmarsch auf.
Hexenverbrennung
Pfullendorf Schneller trotzen in Pfullendorf dem Regen
76 Karbatschenschwinger beteiligten am Preisschnellen auf dem Marktplatz und kürten ihre neuen Stadtmeister.
Lukas Dippel war beim gestrigen Preisschnellen mit sieben Jahren der jüngste Teilnehmer und erhielt viel Applaus.
Bilder-Story Die schönsten Fotos vom Rosenmäntig-Umzug (5)
So viele schöne Mäschgerle tummelten sich am Montag in der Innenstadt von Pfullendorf. Das schöne Wetter sorgte dafür, dass tausende Besucher die Straßenränder säumten.
Rosenmäntigsumzug in Pfullendorf
Pfullendorf Noch mehr Bilder und Videos vom Rosenmäntig-Umzug in Pfullendorf
Der große Fasnetsumzug durch Pfullendorf lockte bei strahlendem Sonnenschein unzählige Guggenmusiken und Fasnachtsgruppen in die Linzgaustadt.
Aus der ganzen Bodensee-Region kamen Narren nach Pfullendorf.
Pfullendorf Tausende Narren und Zuschauer bevölkern die Innenstadt von Pfullendorf
Herrliches Wetter lockte beim Rosenmäntigumzug tausende Besucher in die Innenstadt, die einen tollen Umzug mit 49 Zünfte, Gruppen und Musikkapellen erlebten.
Die „Hedos“ sind die Guggemusik des Musikvereins Herdwangen und begleiten die Herdwanger Eselohren. Was wäre ein Umzug, ohne Musik?
Pfullendorf Die schönsten Videos und Bilder vom Fasnetmäntig-Umzug in Pfullendorf
Beste Laune hatten die 49. Gruppen beim Fasnetsmäntig-Umzug durch die historische Altstadt von Pfullendorf. Publikum und Hästräger waren bestens aufgelegt. Und auch das Wetter machte beim Umzug der Stegstrecker Pfullendorf mit.
Überlingen Nach Narretei am Samstag in Überlingen: Gibt es nun Konsequenzen für die Hänsele, die unterwegs waren?
Die Nachricht hat hohe Wellen geschlagen: Einige Hänsele und etwa 200 Zuschauer waren am Samstagabend in der Überlinger Innenstadt unterwegs. Die Versammlung wurde durch die Polizei aufgelöst. Was sagt die Narrenzunft rückblickend über das Verhalten ihrer Mitglieder?
Dieses Hänsele musste sich am Samstagabend gegenüber den Polizisten Andreas Rieß (links) und Stephan Stitzenberger ausweisen. Dem Mann wurde ein Platzverweis erteilt, weil er mit dem Schnellen der Karbatsche die Aufmerksamkeit auf sich zog und so dazu beitrug, dass sich Menschen an der Hofstatt versammelten.
Singen Viele Bilder von der Fasnet dehom
SÜDKURIER-Aufruf motiviert Leser zum Mitmachen: Die Singener Redaktion erreichen viele Bilder von Hegauer Narrenbömmle.
Dies Narrenbömmle ist in der Richard-Wagner-Straße zu sehen. Bild: Tobias Deninger
Stockach Klopapier und Nudeln statt Wein? Ex-Beklagte machen dem Stockacher Narrengericht Corona-Vorschläge
Der SÜDKURIER hat einige ehemalige Beklagte darum gebeten, sich zum Ausfall der diesjährigen Narrengerichtsverhandlung zu äußern. Cem Özdemir und Alexander Dobrindt sind der Bitte gefolgt – und werfen einen humorvollen Blick nach Stockach.
Das Kollegium des Hohen Grobgünstigen Narrengerichts zu Stocken während einer vergangenen Verhandlung in der Jahnhalle. In der Mitte sitzt Narrenrichter Jürgen Koterzyna. In diesem Jahr fällt die Veranstaltung wegen Corona aus.
Laufenburg Stille Fasnacht: Spaziergang am Fasnachtsfreitag durch die beiden Laufenburg
Wer behauptet denn, dass es 2021 in Laufenburg keine Fasnacht gäbe? Es ist Fasnacht, wie ein Gang durch beide Laufenburg beweist. Die fünfte Jahreszeit verläuft zwar anders, als wir es gewohnt sind. Sie ist stiller und einsamer, ohne Guggenmusik und ohne Menschenmassen. Doch auch das ist schön.
An der Laufenbrücke knattern bunte Fasnachtsbändel im eisigen Wind.
Konstanz Fand der Konstanzer Fasnachtsumzug doch statt? Was eine vergessene elektronische Plakatwand in Konstanz mit dem Vier-Minuten-Meister Schalke 04 zu tun hat
Aus der liebenswerten Rubrik Pleiten, Pech und Pannen: Das Beispiel des traumatisierten FC Schalke 04 zeigt, was eine Falschmeldung auslösen kann. Konstanzer Narren hoffen nicht auf eine Wiederholung.
Sonntagmittag zwischen der Abfahrt Reichenau und Konstanz. Als sei Schalke 04 gerade eben Deutscher Fußball-Meister geworden.