Fasnet in Pfullendorf

Termine Narrenbaumstellen oder Rathauserstürmung: Die Termine für die Fasnet in Pfullendorf 2019 im Überblick
Rund um den Schmotzigen Dunschtig gibt es auch 2019 viele Veranstaltungen, bei denen Sie 2019 in Pfullendorf die Fasnet feiern können. Die größten Veranstaltungen finden Sie in unserer Terminübersicht.
Alles zur Narrenzeit
Hexenverbrennung
Bilder-Story Oje die Fasnet hat ein Loch: Bilder von der Hexenverbrennung in Pfullendorf
Die Fasnet in Pfullendorf endet mit der großen Hexenverbrennung am Marktplatz. Bei dieser Gelegenheit verabschiedeten die Stegstrecker ihren Narrenbolizisten Walter Rossknecht mit viel Lob. Auf dem Marktplatz musste er seine Uniform ausziehen. Seine Glocke und sein Säbel wurden symbolisch in einer Schatzkiste verstaut. Fortan ist er wieder Schneller. Danach sprangen die Hexen bei der Hexenverbrennung durch das Feuer. Die Stadtmusik spielte noch einmal den Narrenmarsch auf.
Pfullendorf Noch mehr Bilder und Videos vom Rosenmäntig-Umzug in Pfullendorf
Der große Fasnetsumzug durch Pfullendorf lockte bei strahlendem Sonnenschein unzählige Guggenmusiken und Fasnachtsgruppen in die Linzgaustadt.
Aus der ganzen Bodensee-Region kamen Narren nach Pfullendorf.
Pfullendorf Tausende Narren und Zuschauer bevölkern die Innenstadt von Pfullendorf
Herrliches Wetter lockte beim Rosenmäntigumzug tausende Besucher in die Innenstadt, die einen tollen Umzug mit 49 Zünfte, Gruppen und Musikkapellen erlebten.
Die „Hedos“ sind die Guggemusik des Musikvereins Herdwangen und begleiten die Herdwanger Eselohren. Was wäre ein Umzug, ohne Musik?
Pfullendorf Die schönsten Videos und Bilder vom Fasnetmäntig-Umzug in Pfullendorf
Beste Laune hatten die 49. Gruppen beim Fasnetsmäntig-Umzug durch die historische Altstadt von Pfullendorf. Publikum und Hästräger waren bestens aufgelegt. Und auch das Wetter machte beim Umzug der Stegstrecker Pfullendorf mit.
Viel Spaß für die Besucher: Narren aus der ganzen Region kamen nach Pfullendorf.
Bilder-Story So schön war der Fasnetsmäntig-Umzug in Pfullendorf (4)
Noch mehr Bilder vom Rosenmäntigsumzug in Pfullendorf mit fröhlichen Menschen und schönen Masken. Der Umzug am Montagmittag dauerte rund zwei Stunden und führte durch die historische Altstadt.
Bilder-Story Bilder vom Fasnetsmäntig-Umzug in Pfullendorf (2)
Noch mehr Bilder vom schönen Rosenmäntigs-Umzug durch die historische Altstadt von Pfullendorf mit insgesamt 49 Gruppen. Bei Sonnenschein schlängelten sich die Narren durch die Straßen der Linzgaustadt.
Mit dabei: Die Eselohren aus Herdwangen.
Bilder-Story So schön war der Fasnetmäntig-Umzug in Pfullendorf (3)
Bei strahlendem Sonnenschein schlängelten sich 49 Gruppen, darunter viele Guggenmusiken, durch die Linzgaustadt. Traditionell ist am Rosenmäntig in Pfullendorf ein Umzug, zu dem die Stegstrecker einladen.
Bilder-Story Bilder vom Fasnetsmänig-Umzug in Pfullendorf (1)
Der traditionelle Rosenmäntigsumzug in Pfullendorf lockte viele Zuschauer auf die Straße. 49. Umzugsgruppen schlängelten sich durch die historische Altstadt.
Der Pfullendorfer Fasnetsmäntig-Umzug zog viele Besucher an.
Visual Story Landschaftstreffen der VSAN: So schön war der Umzug durch die Altstadt
Viereinhalb Stunden dauerte der große Umzug beim Landschaftstreffen der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN) am Sonntag in Pfullendorf. Wir haben in Bildern und Videos die farbenprächtigen Narren und die tolle Stimmung eingefangen.
So schön war das große Landschaftstreffen in Pfullendorf.
Visual Story Auf dem Kugler-Kiez nachts um halb eins: Frech-frivole Auftritte machen den Zunftball der Stegstrecker in der Stadthalle Pfullendorf zu einem großen Vergnügen
  • Bunte Nummern-Revue mit vielen Tänzen begeistert Publikum
  • Bewegender Abschied von Narrenbolizei Walter Rossknecht
  • Wir zeigen die Höhepunkte des Abends in Bildern und Videos
Pfullendorf 1800 Narren springen beim Umzug durch Aach-Linz
Zahlreiche Zuschauer bestaunen die bunten Narren bei schönstem Umzugswetter in Aach-Linz. Bajass Simon Nesensohn führte den Narrensprung an.
Die Eschbecker Quellgeister sind in Aach-Linz immer gern gesehene Gäste. Ihr schönen Häser leuchteten in den Straßen.
Bilder-Story So bunt feierten die Zuschauer beim Zunftball der Pfullendorfer Stegstrecker
Das Motto „Auf der Reeperbahn“ sorgte beim Zunftball in Pfullendorf für ausgelassene Stimmung. Hier finden Sie Bilder von den Gästen beim frech-frivolen Vergnügen in der voll besetzten Stadthalle.
Pfullendorf Kleine Narren erobern beim Kinderball der Hänsele die Stadthalle Pfullendorf
Hänsele der Narrenzunft Stegstrecker gestalten wieder einen bunten Kinderball mit viel Spiel, Spaß und Bewegung. Die Pfullendorfer Kinder sind mit Feuereifer bei den Spielen, Mitmach-Stationen und dem Quiz dabei.
Die niedliche Hirschfamilie Annette und Marc Pinkus mit Antonia und Charlotte tummelte sich beim Kinderball.
Anzeige Stegstrecker Pfullendorf: Am Fasnetmäntig sind die Narren los
Der große Narrensprung im Rahmen des VSAN-Landschaftstreffens war schon mal perfekt zum Aufwärmen geeignet, nun steht am 24. Februar der traditionelle Umzug am Fasnetmäntig auf dem Programm. Die Veranstalter rechnen mit rund 50 Gruppen aus verschiedenen Narrenzünften sowie mit freien Gruppen aus Nah und Fern. Die Stegstrecker lassen es sich nicht nehmen, in diesem Jahr gleich zwei Mal Gastgeber eines närrischen Umzugs zu sein.
Mit ihrem Hexenwagen und den akrobatischen Einlagen machen die Hexen auf sich aufmerksam.
Pfullendorf So verteidigt sich Schönling Tede Rupp vor dem Streckgericht in Pfullendorf
Am Ende kam er doch auf die Streckbank: Auch seine selbstherrliche Verteidigung nutzte dem Ex-Hauptamstleiter von Pfullendorf nichts. Die Stregstrecker kannten kein Erbarmen und verurteilten Hans-Jürgen Rupp zu einer Runde auf der Streckbank. Das Narrenvolk auf dem Marktplatz war zwiegespalten, ob das Urteil gerecht ist.
Der Ex-Hauptamtsleiter Tede Rupp ist ein komplexer Fall auf der Streckbank. Ankläger Oliver Ritter und Richter Andreas Narr (von links) vom Streckgericht haben kein Mitleid mit dem Verurteilten.
Bilder-Story „Freiheit für Tede Rupp“: Alle Bilder vom Stegstreckergericht in Pfullendorf
Vor dem Pfullendorfer Stegstreckergericht musste sich am Schmotzige Dunschdig kein geringerer als Hans-Jürgen „Tede“ Rupp verantworten, Ex-Hauptamtsleiter der Stadt Pfullendorfer. Trotz angedrohter Kastration durch Pfullendorfer Hexen, mit denen Tede in zweiter Ehe eng verbandelt ist, stand für Ankläger Oliver Ritter fest, dass es sich bei diesem kumpelhaften Typen um einen hinterhältigen Schurken handele. So habe sich der Angeklagte noch vor der städtischen 800-Jahr-Feier aus dem Staub gemacht. Außerdem habe er drei Bürgermeister verschlissen.
Viel Spaß hatten mehrere Hundert Narren auf dem Marktplatz beim Streckgericht am Donnerstagabend.
Friedrichshafen Alkohol und Eifersucht: Gericht beschäftigt sich mit dem heftigen Streit eines Paares
Weil sie Ihrem Lebensgefährten mit einer Glasscherbe an die Kehle gegangen sein soll, musste sich eine Frau aus Friedrichshafen am Donnerstag vor dem Amtsgericht Tettnang verantworten. Gefährliche Körperverletzung und Sachbeschädigung, so lautete die Anklage.
SÜDKURIER Online
Überlingen Wo zum Narrentag übernachten? Na bei Überlinger Narrenfreunden
Von wegen Hotel: Tausende Narren aus Rottweil, Oberndorf und Elzach kommen in Überlingen in Großquartieren oder bei Freunden unter. Sabine Busse berichtet für den SÜDKURIER aus dem Überlinger Ruderclub und aus dem Zuhause von Thomas Kluzik, einem Überlinger Hänsele.
Thomas Kluzik, links, hat seine Elzacher und Rottweiler Freunde zu Gast. Sie übernachten am Narrentag immer reihum und haben sichtlich Spaß dabei.
Bilder-Story So war der Schmotzige in Güttingen und Markelfingen in Bildern
In Güttingen und Markelfingen waren die Narren besonders früh unterwegs. In Güttingen stürmten sie bereits um 8.30 Uhr das Rathaus, während es in Markelfingen kurz darauf im Umzug zur Kindergarten, Schule und Rathaus ging.

Bonndorf Achim Meder aus Dillendorf tritt mit seiner Band "Die Feger" beim Närrischen Ohrwurm an
Mit dem Lied "I bin verliebt" tritt Achim Meder aus Dillendorf mit seiner Band „Die Feger“ beim Närrischen Ohrwurm am 3. März an. Im Interview spricht er über die Band, den Wettbewerb und wie sich sein Musikstil geändert hat.
Achim Meder (Akkordeon) mit seiner neuen Band „Die Feger“: Die Musiker treten am Fasnachtssonntag, 3. März, beim Närrischen Ohrwurm live in der Singener Stadthalle auf. Der SWR überträgt von 16 bis 18 Uhr und die Fans können ihre Stimmen abgeben.