Trainieren im Schwarzwald: Der Fußball-Bundesligist 1. FC Köln ist am Donnerstag, 20. August, kurz nach 14 Uhr nach rund fünfstündiger Anreise am Donaueschinger Hotel Öschberghof zum Trainingslager eingetroffen. Die Domstädter sind mit 24 Spielern angereist, darunter auch der jüngste Neuzugang Ron-Robert Zieler.

Laut Cheftrainer Markus Gisdol wollen die Kölner das Trainingslager in Donaueschingen nutzen, um mit der Mannschaft an taktischen Details zu arbeiten und im konditionellen Bereich etwas draufzupacken. Nicht im Bus waren die Spieler Florian Kainz, Anthony Modeste und Simon Terodde. Kainz wird noch nachreisen.

Modeste mit Verletzungsproblemen

Modeste ist wegen Verletzungsproblemen zu Untersuchungen in München. Ob er nachreist, ist noch offen. Terodde wurde freigestellt, um Gespräche mit einem anderen Club zu führen. Wegen der Corona-Krise sind bei den Trainingseinheiten keine Zuschauer zugelassen. Auf der Baar bleiben die Kölner bis zum Freitag, 28. August. Zwischendurch absolvieren sie am Samstag, 22. August, gegen Liga-Konkurrenten Union Berlin ein Testspiel im Zeppelin-Stadion in Friedrichshafen.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €