Wenn der Hahn kräht auf dem Mist, dann ändert sich das Wetter oder es bleibt, wie es ist. Weil Hähnen nicht zu trauen ist, gibt es Wetterfrösche und Meteorologen. Was aber ist, wenn Politiker mit stolz geschwelltem Kamm krähen „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht“? Dann haben wir ein Problem. Denn inwieweit ist Politikern zu trauen, die noch Hausaufgaben machen müssen? Sind Hausaufgaben nicht eher etwas für Schüler und Anfänger? Was ist von Politikern zu halten, die noch üben müssen?

Selbstverständlich sind Politiker, die Hausaufgaben machen, um einiges besser als Politiker, die Blödsinn machen. Am schlimmsten sind Politiker, die andere Nationen zu Hausaufgaben zwingen wollen. Vor allem die Deutschen spielen sich gerne als Allerweltspädagogen auf. Bundeskanzlerin Angela Merkel 2010: „Wir können Griechenland im Augenblick dadurch am besten helfen, dass wir deutlich machen: Griechenland soll seine Hausaufgaben machen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Willkommen in der Brüsseler Primarschule. Hier wurden nacheinander zu Hausaufgaben verdonnert: Athen wegen Völlerei, die Türkei wegen Menschenrechtsverletzung, Bulgarien wegen Korruption und zuletzt Ungarn und China wegen undemokratischer Umtriebe. Klippschüler China begehrte auf. Der chinesische Botschafter gab Widerworte und sagte, Deutschland solle erst mal seine „eigenen Hausaufgaben machen“.

Inzwischen sind alle mit Hausaufgaben vollauf beschäftigt. Und wir auch. Wegen Frau Corona müssen wir das Lesen von Statistiken lernen und das Rechnen mit dem Schlimmsten. Hinzu kommen Unmengen neuer Vokabeln. 500 neue Wörter sollen im Umlauf sein. Böse Wörter wie Herdenimmunität, Risikogebiet und Kontaktsperre. Angstwörter wie Superspreader, Schmierinfektion, Immuninsuffizienz. Wörter, die brutalstmöglich aufs Herz schlagen. Lektionen, die an die Nieren gehen. Frei nach dem Buch von Neil Postman: Wir lernen uns zu Tode.

Die Verschulung des Privatlebens

Könnte man von oben in die Wohnungen schauen, würde man vor lauter rauchenden Köpfen kaum mehr Menschen sehen. Homeschooling, Homeoffice und Familien, die brav wie Schulklassen vor dem Bildschirm sitzen, um zu skypen. Die Verschulung des Privatlebens ist eine Seuche. Jeden Tag Hausaufgaben für alle, das ist eine schwere Prüfung.