Guten Abend aus Ihrer

Kulturredaktion

.
Das sind aktuell die wichtigsten Themen.
Was sonst noch wichtig ist
Woodstock Ein Wochenende für die Geschichtsbücher: 50 Jahre Woodstock-Festival
Zwischen Vietnam-Krieg und Bürgerrechtsbewegung treffen sich 1969 rund 400.000 Menschen auf einem Feld bei New York und feiern drei Tage lang friedlich zu Weltklasse-Musik. Das Woodstock-Festival prägt eine ganze Generation. Was ist 50 Jahre später davon geblieben?
Blick auf die zahlreichen Besucher des legendären Musikfestivals Woodstock.
Fernsehen Warum lässt das Fersehen die Frauen im Regen stehen?
Traurig, aber wahr: Seit 50 Jahren hat sich nichts geändert, wenn es um die Rolle geht, die Frauen im Fernsehen und auch Kino spielen. Sie haben nicht viel zu sagen, weder vor noch hinter der Kamera – auch wenn ein paar prominente Beispiele uns das Gegenteil glauben lassen.
Maria Furtwängler )52) ist eine der nicht allzu vielen Frauen, die in einem gewissen Alter nicht vom Bildschirm verschwinden. Die Schauspielerin hat das Phänomen wissenschaftlich untersuchen lassen.
Kunst Die Künstlerin Christa Näher erhält den Hans-Thoma-Preis
Die im Allgäu lebende Künstlerin wurde mit dem diesjährigen Hans-Thoma-Preis ausgezeichnet. Das gleichnamige Kunstmuseum in Bernau im Schwarzwald widmet der 72 Jahre alten Christa Näher nun die Ausstellung „Schwarze Wanderung“.
Christa Näher vor ihrem Gemälde „Die schwarze Gondel“. Bild: Stefan Simon
Salem Open Air Heimspiel für Rea Garvey in Salem
Der Ire rockt Freiluftbühne und setzt ein politisches Statement. In Bars am Bodensee begann seine erfolgreiche Karriere
„Sei Kind. Verfolge deine Ziele.“ Rea Garvey gibt seinen Besuchern vor dem Schloss Salem eine Botschaft mit.
Bayreuther Festspiele Bayreuths schwarze Dragqueen fragt: Warum buht ihr mich aus?
Le Gateau Chocolat steht als schwarze Dragqueen auf der Bühne der Bayreuther Festspiele. Er glaubt, dass viele Zuschauer sich von seinem Auftritt in „Tannhäuser“ provoziert fühlen – auch deshalb fühlt sich der Gang auf die Bühne für den Briten bisweilen so an, als ziehe er in den Krieg. Im Interview erzählt er, wie er das Publikum in Bayreuth erlebt hat.
Alles so schön bunt hier: Le Gateau Chocolat singt in der Pause von „Tannhäuser“ in Bayreuth.
Höri Musiktage Otto Dix‘ Geschichte vom Soldaten
Das Abschlusskonzert der Höri Musiktage kombinierte Otto Dix‘ Zyklus „Der Krieg“ mit Strawinskys „Geschichte vom Soldaten“
Musiker des Festivalorchesters spielen im geräumigen Hexenkeller in Öhningen unter der Leitung von Eckart Manke. Dazu wurden Bilder von Otto Dix gezeigt.
Kino Neu im Kino: Auch der vierte Teil von „A Toy Story“ begeistert wieder
25 Jahre lang geben Woody und Buzz bei den „Toy Story“-Abenteuern den Ton an. Jetzt kommt eine Plastikgabel namens Forky daher und stiehlt ihne mit dem taffen Porzellinchen die Show. „A Toy Story 4: Alles hört auf kein Kommando“ begeistert mit Überraschungen, wunderbaren Ideen und viel Herz. Mit Trailer!
Buzz Lightyear in einer Szene von „A Toy Story 4: Alles hört auf kein Kommando“. Der Film kommt am 15. August 2019 in die deutschen Kinos.
Kunst Wer hat eigentlich den Alpinismus erfunden?
Längst sind die Alpen fest in der Hand von Skifahrern und Bergsteigern. Doch erobert wurden sie einst von Malern wie dem Engländer William Turner. Er hat es geschafft, die Faszination der Bergwelt zu vermitteln, obwohl er selbst nie einen Berg bestiegen hat.
William Turners Gemälde „Die Gotthardstraße zwischen Amsteg und Wassen, Blick ins Reusstal“ (ca. 1814/15, Gouache, Graphit und Aquarell auf Papier, 67,5 mal 101 Zentimeter).
Werkstattgespräch Auf der Bühne lässt sie alle Gefühle los
Als Folkmusikerin der Achtzigerjahre machte Dorle mit Bands wie Cochise Karriere. In eine Genreschublade stecken lässt sich die vielseitige Musikerin, die bei Owingen lebt, aber nicht. Das hat auch Nachteile
Dorle Ferber in ihrer Musik-Werkstatt in Taisersdorf bei Owingen.