Was sonst noch wichtig ist
Frankreich Wer war eigentlich „Charlie Hebdo“?
23 Jahre lang arbeitete der Zeichner Luz für das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“, auf das im Januar 2015 ein Terror-Anschlag verübt wurde. Nun erlaubt ein Buch über seine Erfahrungen allen, die damals ihre Solidarität bekundete, einen Blick hinter die Kulissen.
Dieses Titelbild zeichnete Luz für die erste Ausgabe von „Charlie Hebdo“ nach dem Anschlag.
Fernsehen Ist „Talk am See“ zum Abschuss freigegeben?
Wenn die erst dieses Jahr gestartete SWR-Talkshow mit Gaby Hauptmann am 21. September aus der Sommerpause zurückkehrt, steht die Frage im Raum, wie lange es die Sendung noch geben wird.
Gaby Hauptmann bleibt mit ihrem „Talk am See“ bislang unter den Erwartungen.
Meinung Von der Facebook-Schelte zur Gastro-Poesie
Ein Werkstattbericht über das Entstehen einer Kolumne, die Zufälle beim Schreiben und über die Tatsache, dass die Recherche der Tod der Nachricht ist
Roland Wallisch
Kunst Die DDR-Künstler konnten auch anders
Erst nach dem Mauerfall wurde die Vielseitigkeit des Kunstbetriebs im Osten erkannt. Nicht alle machten Staatskunst. Einer, der immer seinen eigenen Weg gegangen ist, ist Heinz Zander
Hans Zander vereint in seinen Bildern Schönheiten und Ungeheuer. Hier: „Schutzmantelmadonna“.