Eishockey: Nun ist es offiziell: Die Schwenninger Wild Wings bestätigten den exklusiven SÜDKURIER-Bericht, dass Jordan Caron mit sofortiger Wirkung in die Schweiz zu Servette Genf wechselt. Und Torhüter Ilya Sharipov, der in dieser Saison sechs Mal für die Wild Wings zwischen Pfosten stand, schließt sich dem ESV Kaufbeuren an.

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund der angespannten Torhütersituation in Kaufbeuren bekamen die Verantwortlichen der Wild Wings die kurzfristige Transferanfrage. In Kaufbeuren bietet sich für Ilya Sharipov die Chance auf mehr Einsatzzeit. „Für Ilya Sharipov war es eine schwierige Saison. Da wir uns auf seiner Position zur kommenden Saison neu aufstellen werden, lag es nahe, dem Wunsch des Spielers nachzukommen und ihm Spielpraxis bei einem anderen Club zu geben“, sagt Schwenningens Geschäftsführer Christoph Sandner.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch Stürmer Jordan Caron verlässt Schwenningen. Der Kanadier wechselt mit sofortiger Wirkung in die Schweiz. Die Wild Wings kommen damit dem Wechselwunsch des Spielers nach, den es in die Alpenrepublik zu Servette Genf zieht. In 24 Spielen für die Schwenninger sammelte der Flügelstürmer 12 Scorerpunkte.

Geschäftsführer Christoph Sandner begründet die Entscheidung wie folgt: „Wir hätten den Vertrag mit Jordan Caron sehr gerne über diese Saison hinaus verlängert. Jedoch hat Christof Kreutzer letzte Woche die Nachricht seines Beraters erhalten, dass er für die kommende Saison eine neue Herausforderung in der KHL oder einem anderen Club suchen möchte. Nachdem uns der Spielerberater von Jordan Caron über ein Angebot für einen sofortigen Wechsel ins Ausland informiert hat, haben wir uns dazu entschlossen, ihn umgehend abzugeben. Sicherlich hat es eine Rolle gespielt, dass wir keine Chance mehr auf das Erreichen der Playoffs haben und wir uns wirtschaftlich bestmöglich für die kommende Saison aufstellen müssen.“

Das könnte Sie auch interessieren