Fußball-Verbandsliga: DJK Donaueschingen – FC Denzlingen 3:0 (2:0). (tw) Die DJK hat am Sonntag nahtlos an den Sieg in Pfullendorf angeschlossen und sich mit sechs Punkten in die Winterpause verabschiedet. Zweimal Fabio Berrer sowie Max Schneider erzielten die Tore.

Donaueschingen startete aggressiv und unterband den Spielaufbau der Gäste. Schon nach wenigen Sekunden wurde Max Schneider freigespielt, doch sein Schuss aus zwölf Metern ging am langen Pfosten vorbei. Die vom Trainerteam Tim Heine und Olaf Kurth optimal eingestellt DJK bestimmte das Spiel weiterhin. Berrer (14.) und Raphael Schorpp (16.) ließen gute Chancen aus. Denzlingen fand keine Entlastung. Nun musste sich die DJK nur noch belohnen und das geschah in Minute 22. Schneider traf mit seinem Freistoß aus 25 Metern unhaltbar für den Torhüter zum verdienten 1:0.

Wer nun eine Reaktion der Gäste erwartet hatte, wurde getäuscht. Die DJK erarbeitete sich weitere Möglichkeiten. Berrer (42.) setzte sich gleich gegen mehrere Gegenspieler durch und erzielte mit seinem frech in die kurze Ecke platzierten Schuss die 2:0-Führung. Damit war der Erfolg schon nach 45 Minuten greifbar nah.

Auch nach dem Seitenwechsel spielte die DJK dominant. Chance um Chance rollte auf den Kasten der Gäste zu. Denzlingen hätte schon da weitaus höher zurückliegen können. Nur dem schwachen Torabschluss der DJK hatte es der Gast zu verdanken, dass es nur 2:0 stand. In Minute 65 wurde die Partie endgültig entschieden. Heiko Reich verlängerte einen Flugball auf Berrer, der mit dem Köpfchen den Ball sehr platziert und unhaltbar für den Torhüter der Gäste zum 3:0 in die Ecke köpfte.

Auch jetzt hatte Donaueschingen weitere Chancen, doch auch Denzlingen zeigte jetzt tolle Spielzüge, die jedoch alle abgeblockt wurden. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ der Aufsteiger ab der 80. Minute etwas nach. Die DJK bettelte um den Anschlusstreffer. In den letzten zehn Minuten zeichnete sich der junge DJK-Torhüter Pascal Weisgerber, der bis zur 80. Minute einen ruhigen Nachmittag hatte, mehrfach aus und präsentierte sein Talent mit tollen Paraden. Nahezu im Zwei-Minuten-Takt ließ die DJK nun Chancen der Gäste zu, brachte aber die Führung über die Zeit. Tore: 1:0 Schneider (22.), 2:0 Berrer (43.), 3:0 Berrer (65.), SR: Stefan Ebe (Friedrichshafen); ZS: 280.

DJK Donaueschingen: Weisgerber, Erndle, Tritschler, Sarr, Albicker, Limberger, Reich, Berrer (73. Ganter), Künstler (79. Kleinhans), Schorpp (82. Hölzenbein), Schneider (86. Szabo).

Trainerstimme

Tim Heine (DJK Donaueschingen): „Wir haben zum wiederholten Mal die erste gute Chance nicht genutzt. Aber wir haben Denzlingen von unserem Tor ferngehalten. Das klappte 45 Minuten sehr gut. Jedoch haben wir erneut viele Chancen liegen gelassen. Es ist schon bezeichnend, dass unser jüngster Spieler zwei tolle Tore gemacht hat. Ein riesiges Kompliment geht an die gesamte Mannschaft, die vor der Winterpause zwei tolle Spiele abgeliefert hat.“