Radsport: – Für seine Entscheidung hat er sich viel Zeit genommen, aber jetzt ist es sicher: Mountainbiker Tim Meier wird in dieser Saison und im kommenden Jahr keine Rennen mehr bestreiten. Grund dafür sind seine anhaltenden Knieschmerzen aufgrund von Sehnenentzündungen.

Tim Meier: „Im kommenden Jahr will ich mich dann in Ruhe entscheiden, ob ich wieder Rennen fahre oder ganz aufhöre.“
Tim Meier: „Im kommenden Jahr will ich mich dann in Ruhe entscheiden, ob ich wieder Rennen fahre oder ganz aufhöre.“ | Bild: Scheibengruber, Matthias

Der 21-jährige Rheinfelder hatte sich im März des vergangenen Jahres und im Januar diesen Jahres am linken und rechten Bein operieren lassen müssen. „Die Operationen verliefen gut, aber ich bin noch nicht konstant schmerzfrei“, äußerte er sich im Gespräch mit unserer Zeitung.

Video: Tim Meier

Da ihn die Schmerzen auch im Privatleben beeinträchtigen, will Meier sich nun eine Auszeit vom Leistungssport gönnen, in der er sich auch beruflich weiter entwickeln will. Meier arbeitet in der Werkstatt eines Radgeschäfts in der Schweiz und dazu noch im heimatlichen Büro seines Vaters Martin Meier. „Im kommenden Jahr will ich mich dann in Ruhe entscheiden, ob ich wieder Rennen fahre oder ganz aufhöre“, sagt er.

Tim Meier hat aber weiterhin einen Vertrag beim Conway Factory Racing Team, das mit ihm auch verlängern würde. Sein Stammverein ist der RSV Rheinfelden. Außerdem ist Meier Bezirksvorsitzender des Radsport-Bezirks Hochrhein-Wiesental und Fachwart Mountainbike des Bezirks.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €