Bei nahezu idealen Bedingungen war der zweite Wertungslauf der Bodensee-Crosslaufserie fast ausschließlich in der Hand des TV Konstanz. Von den fast 300 Teilnehmern kamen 128 aus dem Schülerbereich, was eine erfreuliche Zuwachsrate darstellt. 160 Starter waren im Hauptlauf dabei.

Den Anfang machten die Jüngsten in der Altersklasse U8/U10.

Video: Feiertag, Ingo

Auf dem Rundkurs trafen die Athleten auf so manche Hürde, darunter ein steiler Anstieg.

Video: Feiertag, Ingo

Oder auch ein wahres Hindernis. In Zeitlupe zeigt sich erst so richtig, wie anstrengend dieses für manchen Starter war.

Video: Feiertag, Ingo

Jens Ziganke vom SV Reichenau, beim Auftakt in Radolfzell unangefochtener Sieger, hat Stockach als Streichergebnis gewählt.

Das könnte Sie auch interessieren

Im Osterholz bildete die Laufriege des TV Konstanz eine entschlossene Wand, an der keiner vorbeikam. Allen voran der wohl derzeit stärkste Athlet im Bezirk, Florian Röser, der in 25,46 Minuten vor Luca Völkle (26,54 Minuten) und Paul Snehotta (27,06 Minuten) das Männerrennen gewann. Dies bedeutete auch den souveränen Mannschaftssieg für Konstanz.

Souverän und mit schnellen Schritten sprintete der Sieger ins Ziel.

Video: Feiertag, Ingo

Bei den Frauen siegte wie in Radolfzell Nadia Willenborg (TV Konstanz) in 31,12 Minuten vor Melanie Schneider (LC Schaffhausen), die in 32,46 Minuten noch vor Elisabeth Mayer vom LT Schlosssee kam, die in 35,40 Minuten Dritte wurde.

Überlegene Siegerin in den Schülerklassen U16 war Jolanda Kallabis vom ausrichtenden Verein TG Stockach. Die amtierende Deutsche Meisterin über die Hindernisse wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und lief den Tagessieg noch vor ihren männlichen Mitstreitern heraus.

Alle Ergebnisse finden sie hier

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.