Fußball-Bezirksliga: – Er sei „stolz und überglücklich“, schreibt Sportchef Patrick Netzhammer und verkündet knapp drei Wochen vor Weihnachten die frohe Botschaft: „Wir haben mit Klaus Gallmann verlängert und freuen uns den gemeinsamen Weg weiter gehen zu können.“ Der Grundstein für die Saison 2021/22 sei gelegt. Nun werden die Gespräche mit dem weiteren Trainerteam erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der seit Frühjahr 2018 beim FC Erzingen arbeitende Klaus Gallmann zeigt sich froh, dass die Verlängerung bereits in trockenen Tüchern sei: „Die Arbeit im Verein, mit meinem Trainer-Team und vor allem mit dieser Mannschaft, bereiten mir sehr viel Freude. Deshalb war es für mich auch keine Frage, den Vertrag zu verlängern.“ Gallmann betonte, dass er noch nicht am Ziel sei: „Ich bin sowohl mit dem Verein, als auch mit der Mannschaft noch nicht da, wo ich gern hin möchte.“

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Verlängerung seien die Weichen gestellt, erklärt der 31-Jährige: „Wir haben Planungssicherheit, um den absoluten Spitzenkader zusammenzuhalten. Das ist unser oberstes Ziel. Gelingt uns das, müssen wir im Sommer auf dem Transfermarkt nicht mehr aktiv werden.“ Sofern sich jedoch eine Möglichkeit biete und alle Rahmenbedingungen passen sollten: „Dann können wir uns Neuverpflichtungen punktuell vorstellen.“

Sportchef Patrick Netzhammer: „Wir haben in Klaus Gallmann den aktuell besten Trainer der Region.“
Sportchef Patrick Netzhammer: „Wir haben in Klaus Gallmann den aktuell besten Trainer der Region.“ | Bild: Matthias Scheibengruber

Für Sportchef Patrick Netzhammer ist Klaus Gallmann der „aktuell beste Trainer“ der Region für das Projekt des FC Erzingen: „Klaus passt nicht nur hervorragend zu dem von uns eingeschlagenen sportlichen Weg, sondern verkörpert diesen selbst und ist daher unbestritten der absolute Mittelpunkt unserer Planungen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Für Netzhammer stehen nun Gespräche mit den Assistenten, sowie den Spielern an: „Wir hoffen, dass wir den Kader komplett zusammenhalten können, was bei uns oberste Priorität genießt.“ Wie sich das Team in den vergangenen Jahren entwickelt habe und sich sowohl auf, als auch neben dem Platz präsentiere, sei sicherlich außergewöhnlich und mache den Verein stolz: „Daran hat Klaus einen sehr großen Anteil“, so Netzhammer: „Wir wollen ihm öffentlich für seine tolle Arbeit danken und sind froh, ihn in unseren Reihen zu haben.“