„Wahnsinn“, „Wurden die Zahlen vertauscht?“ und „Das ist doch gar nicht möglich“, das sind nur einige Leserreaktionen im Sozialen Netzwerk Facebook zu unserem Artikel über eine 48-jährige Frau, die am 23. Mai mit