Das Triberger Freibad öffnet am Samstag, 19. Juni, seine Pforten, sollte es die Inzidenzlage zulassen. Der Ablauf im Bad ist annähernd identisch zum Vorjahr. Es gelten coronabedingte Auflagen, zusätzliches Personal musste eingestellt werden, teilte die Stadt mit.

  • Öffnungszeiten: Das Freibad öffnet in einem Zweischicht-Betrieb, der pro Schicht maximal 350 Badegäste vorsieht. Die erste Schicht dauert von 10.30 bis 14 Uhr, die zweite von 14.30 bis 18 Uhr, dazwischen erfolgt eine Reinigung. Letzter Einlass für die erste Schicht ist um 13.15 Uhr, für die zweite um 17.15 Uhr. Der Mindestabstand im gesamten Wartebereich und Bad beträgt jederzeit 1,5 Meter.
  • Zugang und Einlass: Die Kassenautomaten können nicht genutzt werden; im Eingangsbereich wird es Kassenpersonal geben. Der Zutritt zum Freibad ist nur gestattet, wenn ein Registrierungsbogen mit den persönlichen Kontaktdaten ausgefüllt abgegeben wird oder bei Nutzung der Luca-App. Die Erhebungsbogen sind auf der Homepage der Stadt Triberg hinterlegt und werden gleichzeitig in den Informationsständern vor der Eingangstür des Rathauses, vor dem Bürgerservice, im Waldsportbad und in der Tourist-Info ausgelegt. Saisonkarteninhaber werden durch Einbuchung des Eingangschips automatisch erfasst und müssen keinen Registrierungsbogen ausfüllen.
  • Getestet, geimpft, genesen: Ein Zutritt zum Waldsportbad erfolgt nur mit offiziell anerkanntem, negativen PCR- oder Schnelltest, der maximal 24 Stunden alt ist. Ein negatives Testergebnis wird ab einem Alter von sechs Jahren benötigt. Mitgebrachte Selbsttests werden nicht akzeptiert. Die Stadt Triberg wird die Testzeiten im Kurhaus erheblich ausweiten. Geimpfte sollten ihren offiziellen Impfnachweis (Impfpass) mitbringen, der vollständige Impfnachweis muss älter als 14 Tage sein. Genesene bringen ihr positives PCR-Testergebnis mit, das mindestens 28 Tage zurückliegt. Sollte das positive Testergebnis länger als sechs Monate zurückliegen, müssen sie getestet oder geimpft sein.
  • Maskenpflicht: Im Gebäude und im Wartebereich draußen gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske ab dem sechsten Lebensjahr. Im Nassbereich oder auf der Liegewiese gilt diese Pflicht nicht. Desinfektionsmittel im Eingangs- und Ausgangsbereich steht bereit. Die Stadt bittet darum, das Waldsportbad ausschließlich in einem guten Gesundheitszustand zu besuchen. Gemäß den Auflagen sind im Schwimmerbereich maximal 50 Personen zugelassen, im Nichtschwimmerbecken 85. Im Kinderbecken dürfen sich maximal 15 Kinder/Personen aufhalten. Im Schwimmerbecken gilt eine Einbahnregelung, Sprunganlagen und Wasserrutsche bleiben geschlossen.
  • Saisonkarten: Mit den Saisonkarten ist ein Zutritt auch für beide Schichten an einem Tag im Waldsportbad möglich. Daneben wird es nur noch Einzeleintrittskarten für Erwachsene und Kinder geben, die jedoch nur für eine Schicht pro Tag gültig sind. Zwölfer-Mehrfachkarten und Abendkarten gibt es dieses Jahr nicht. Beantragt und ausgestellt werden die Saison-/Familienkarten in der Tourist-Info im Schwarzwaldmuseum. Für jede Saison-/Familienkarte wird neben der jeweiligen Gebühr noch ein Pfandbetrag in Höhe von zehn Euro pro Person erhoben, der bei Rückgabe des Transponders erstattet wird. Wer noch einen Transponder vom Vorjahr hat, brauche diesen nur für das Jahr 2021 mit den Eintrittspreisen frei schalten zu lassen. Die Pfandgebühr entfalle, wie mitgeteilt wird. All diejenigen, die noch Transponder vom Vorjahr haben, können den Betrag für die Saisonkarten per Überweisung bezahlen. Die zugehörigen Transponder werden dann auf den nächsten Tag frei geschaltet, sobald der Betrag bei der Stadtverwaltung gutgeschrieben wurde. Bei einer Familienkarte bekommt jedes Familienmitglied einen Transponder und kann somit einzeln das Bad besuchen.
  • Gebäude gesperrt: Der Innenbereich des Gebäudes mit Umkleiden und Duschmöglichkeiten ist gesperrt. Die Umkleiden im Außenbereich und die Außenduschen können genutzt werden, ebenfalls die Toiletten.
  • Kiosk geschlossen: Kinder unter zehn Jahren haben nur in Begleitung eines Erwachsenen Zutritt zum Freibad. Darüber hinaus gelten im gesamten Freibad die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln. Der Kiosk bleibt geschlossen, auch wegen eines Pächterwechsels.