120 Jahre sind vergangen, seit um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert am Höwenegg der Abbau des Basaltgesteins durch die Süddeutschen Basaltwerke des Hauses Fürstenberg begann. Dadurch erhielt die Landschaft an dem ehemaligen Hegau-Vulkan ein