Ein besonderes Erlebnis gab es für die Reha-Patienten der Nachsorgeklinik Tannheim: Einmal im Jahr lädt die „Kinderkrebsnachsorge – Stiftung für das chronisch kranke Kind“ die Patienten der Klinik zu einem besonderen Schwarzwald-Ausflug ein. Neben einem Besuch an der Furtwanger Bregquelle stand dabei vor allem das inzwischen 20. Fallerhoffest in Furtwangen auf dem Programm: Zu Gast waren die Patienten dabei auf dem Bauernhof, der in der Fernsehserie „Die Fallers“ seit inzwischen 25 Jahren im Mittelpunkt steht. Dieses Mal hatten sie auch wieder das Glück, dass mit Peter Schell, Darsteller des Bauern Karl Faller in der Serie, wieder ein Schauspieler bei diesem Besuch dabei war.

Patienten füllen vier Busse

Mit einem großen Tross waren die Patienten unterwegs: mit vier vollen Reisebussen machte man sich zuerst einmal auf zum Furtwanger Hausberg Brend. Die vielen Helfer waren aber gleich auf dem Weg zum Fallerhof. Denn hier mussten Bänke und Tische sowie Sonnenschirme aufgestellt werden. Und vor allem wurde auch eine komplette Küche aufgebaut, aus der später das Abendessen serviert wurde.

Den Startschuss für den gemeinsamen Luftballonstart gibt Schauspieler Peter Schell (Mitte). Hier wird es für die weitesten Flüge wieder Preise geben.
Den Startschuss für den gemeinsamen Luftballonstart gibt Schauspieler Peter Schell (Mitte). Hier wird es für die weitesten Flüge wieder Preise geben. | Bild: Stefan Heimpel

Die Patienten machten sich vom Brend aus auf in eine Familienwanderung zum Kolmenhof und zur Furtwanger Bregquelle. Zur Stärkung gab es hier noch für alle Wanderer ein Eis, bevor es wieder zurück zum Bus ging. Danach ging es weiter zum im Furtwanger Ortsteil Neukirch gelegenen Drehort der Serie.

Hier war inzwischen alles vorbereitet und die Mitarbeiter der Kinderkrebsnachsorge-Stiftung konnten mit ihrem Programm beginnen. Zuerst gab es ein Quiz. In kurzer Zeit mussten die Patienten hier manche Frage zu dem Bauernhof beantworten: wie viele Kühe leben auf dem Hof, wie viele Gebäude gehören dazu und wie heißt die Familie, die hier, allerdings im wirklichen Leben und nicht in der Fernsehserie, zu Hause ist? Ergänzt werden musste das noch mit einem kleinen Gedicht. Dafür gab es später interessante Preise.

Peter Schell stellte mit Kindern der Klinik beeindruckende Übungen des Tula-Yoga vor.
Peter Schell stellte mit Kindern der Klinik beeindruckende Übungen des Tula-Yoga vor. | Bild: Stefan Heimpel

Schauspieler Peter Schell kam danach zu den Gästen. Er schilderte einige Erlebnisse aus den inzwischen 25 Jahren Dreharbeiten. So gab es gerade am Anfang auch das Drehen von Winter-Szenen mitten im Sommer und ähnliche Kuriositäten. Aber wichtig für ihn und seine Rolle als Bauer waren auch immer die Informationen aus erster Hand vom Hofbesitzer: Wie macht das ein echter Bauer? Natürlich gab es noch Autogramme des bekannten Schauspielers. Während Alleinunterhalter Andi Hehl aus Schönwald für Stimmung sorgte, beispielsweise mit einer Kinder-Disco oder einer Polonaise, gab es eine besondere Vorführung von Peter Schell: mit den Kindern der Klinik präsentiert er Übungen in der speziellen Form des Tula-Yoga. Dies beeindruckte die Kinder und deren Eltern. Auf dem Programm stand zum Schluss ein gemeinsamer Luftballonstart, auch hier wird es für den weitesten Flug wieder Preise geben. Und schließlich sorgte die Küche für ein perfektes und vielseitiges Abendessen für die zahlreichen Gäste.

Das könnte Sie auch interessieren