Während es bei den einen noch „degege goht“, sind Die Taktlosen in Sunthausen regelmäßig mit ihrem WarmUp unter den ersten die die Fasnet in Angriff nehmen. Am Samstag war es nun schon das vierzehnte Mal. Für die sehr zahlreich erschienenen Besucher, die Halle war proppevoll,bot dies die Gelegenheit, kräftig mitzugehen und abzutanzen. Den Anfang machte die Fazenedele aus Villingen, natürlich mit viel Krach. Für die vielen Guggenmusiken gab es bei dem Fest nach dem langen närrischen Sommerschlaf auch ein freudiges Wiedersehen mit den Kollegen. Unter den Schrägtönlern, die den Weg nach Sunthausen genommen hatten, waren die Guggenmusik Fazenedele aus Villingen, Hoggema Ringdeifel, die Männergugge vom RHYSchädelfätzer Brysach, die Guggufa aus Allensbach, dazu die GuggenmusikEngemer Schätterä Dätscher und zum Schluss die Guggenmusik Pfuutzger Musigg aus Seitingen Oberflacht. Die Party ging mit DJ in Halle und an der Discobar bis in die frühen Morgenstunden weiter. Derzeit besteht die Guggenmusik Sunthausen aus 20 aktiven Spielern, neue Mitglieder sind und seien immer herzlich willkommen.
Das könnte Sie auch interessieren

 

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler

Bild: Bartler