Im Bettenhaus Hilngreiner in der Münzgasse ist es für einen Montagmorgen auffallend ruhig. „Eigentlich könnten wir zumachen“, sagt Angestellte Sabine Specker. Anders als sonst verirre sich an diesem Vormittag kein Schweizer in das