5.55 Uhr am Markdorfer Bahnhof. Es ist noch dunkel, kalt obendrein. Die Menschen grüßen sich knapp. Hier kennen sich die meisten von ihrer täglichen Fahrt zur Arbeit. Der Zug kommt pünktlich – um 5.58 Uhr. Die Einsteigenden streben ziemlich