Der Spielbetrieb wird nun auch in immer mehr Amateurligen eingestellt. So hat sich der Deutsche Volleyball-Verband entschlossen, den Wettkampfbetrieb ab der 2. Bundesliga einzustellen. Für den TSV Mimmenhausen ist als Spitzenreiter der 2. Bundesliga Süd die Saison damit beendet. In der 3. Liga ist unter anderem der USC Konstanz betroffen. Unklar sind dabei die Folgen der Entscheidung. Eine Regelung bezüglich Auf- und Abstieg ist noch nicht getroffen worden. „Letztlich ist das aber absolute Nebensache“, kommentierte USC-Vorstandsvorsitzender Harald Schuster. „Es geht ausschließlich um die Gesundheit der Spieler und Zuschauer.“

Unklar Situation für Zweitligahandballer aus Konstanz

Zahlreiche Handball-Landesverbände, darunter Südbaden, Baden und Württemberg, haben entschieden, den Jugendspielbetrieb sofort zu beenden. Der Spielbetrieb der aktiven Mannschaften wird bis auf Weiteres ausgesetzt. Spätestens zum 19. April wird über eine mögliche Wiedereinsetzung des Spielbetriebs der aktiven Mannschaften und über die Wertung der Saison 2019/20 in den jeweiligen Landesverbänden entschieden.

Wie es für die HSG Konstanz in der 2. Handball-Bundesliga weitergeht, ist noch unklar. Das für Samstag geplante Heimspiel gegen den HSV Hamburg wurde abgesetzt. In den kommenden Tagen soll nach Beratungen das weitere Vorgehen in den beiden höchsten deutschen Spielklassen beschlossen werden.

Die Deutschen Eishockeyligen hatten bereits zuvor den Spielbetrieb eingestellt, betroffen davon sind unter anderem die Ravensburger Towerstars.

Ähnlich die Situation im Basketball. Das für Samstag angesetzte Heimspiel der wiha Panthers Schwenningen gegen die Nürnberg Falcons wurde abgesetzt, wie auch die restlichen Partien des kommenden Spieltages in der ProA.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Südbadische Fußball-Verband sagte unter anderem die Partie des FC Radolfzell beim SV Weil ab, da ein Spieler der Mannschaft vom Bodensee Kontakt mit einer infizierten Person hatte und nun selbst Erkrankungssymptome aufweist. Die Partie des FC 08 Villingen in der Oberliga gegen den SV Linx soll am Samstag dagegen stattfinden, allerdings wollen die Schwarzwälder entsprechend der Empfehlungen weniger als 1000 Zuschauer ins Stadion lassen. Ob gespielt wird, ist dennoch fraglich, denn gestern Abend kündigte der Verband an, am heutigen Freitag die Lage neu beurteilen zu wollen. Möglich ist, dass alle Spiele abgesagt werden wie etwa im Württembergischen Fußballverband, der den Spielbetrieb aller Amateurklassen unterhalb der Oberligen bis einschließlich 31. März aussetzt. Die Entscheidung betreffe ab sofort alle Altersklassen.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.