Skisport Ehrungen beim Skibezirk Hochrhein

Bei Hauptversammlung des Bezirks VII beim SC Bad Säckingen werden verdiente Sportler mit den "Ski-Assen" ausgezeichnet. Regio-Konzept bei den Alpinen soll Schwung bringen

Skisport: – Sportlerehrungen und Veränderungen in den Strukturen des Dachverbands waren die beherrschenden Themen der Hauptversammlung des Skibezirks Südschwarzwald/Hochrhein, die anlässlich des 90-jährigen Bestehens des SC Bad Säckingen im Bad Säckinger Tennisstüble stattfand.

Bezirksobmann Herbert Köpfer bedankte sich bei allen Sparten für die engagierte ganzjährige Arbeit, die vor allem bei den Biathleten und Langläufern mit den von Sportwart Wolfgang Köchlin eingeführten Veränderungen große Erfolge feierte. Aber auch die Alpinsportler mit Bezirkssportwart Joachim Mai bestätigten ihre Stellung in der Altersklasse der Schüler als erfolgreichster Bezirk auf Landesebene. Die Skisprungsparte befindet sich im Aufwind und trainiert wieder mehrfach wöchentlich.

Der Vizepräsident Alpin des Skiverbands Schwarzwald, der Bernauer Hubert Baur, erläuterte das geplante Regio-Konzept bei den Alpinen, das weiter konkurrenzfähigen Leistungssport ermöglichen soll.

Mit zwölf "Ski-Assen" für besondere Leistungen in der abgelaufenen Saison zeichnete Herbert Köpfer wieder viele Sportler auszeichnen. Erfolgreichste Sportlerin des Bezirks bleibt die A-Kader-Langläuferin Steffi Böhler vom SC Ibach mit ihrem 17. Goldenen Ski-Ass. Auch ihr Start in die neue Saison war schon sehr erfolgreich. Ein weiterer mit dem Goldenen Ski-Ass ausgezeichneter Bundeskader-Athlet ist der Biathlet Lukas Rombach vom SC Wehr, der im vergangenen Jahr den zweiten Platz in der Deutschlandpokal-Gesamtwertung belegte und nach Jahren in Ruhpolding wieder zurück im Schwarzwald ist. Auch für Emilie Behringer vom SC Todtmoos gab es das Goldene Ski-Ass. Die 15-Jährige schaffte den Sprung in den C-/D-Bundeskader und belegte zwei Top-Ten-Plätze bei Deutschen Jugendmeisterschaften. Ebenfalls ausgezeichnet wurde der Bad Säckinger Landeskader-Athlet Fabian Kaskel, Jahrgang 2003, der den Joka-Schülercup des Deutschen Skiverbands gewonnen hat.

Bei den alpinen Sportlern ehrte Köpfer gleich sechs Athleten: Tim Siegmund von der SZ Rheinfelden wurde für seine beiden Top-Ten-Platzierungen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mit Gold geehrt. Lena Soehnle (SC Bad Säckingen) und Urs Rotkamm (SC Waldshut) wurden für ihre Landestitel mit dem silbernen Ski-Ass ausgezeichnet, Elena Längin (SC St. Blasien) und Luis Wohlschlegel (SZ Rheinfelden) für ihre Top-Fünf-Platzierungen bei den baden-württembergischen Meisterschaften ebenfalls. Tobias Gritsch (SC Waldshut) erhielt das bronzene Ski-Ass für seinen dritten Platz bei den Verbandsmeisterschaften.

Eine Premiere war die Ehrung von zwei Ski-Crossern mit dem Goldenen Ski-Ass: C-Kader-Athlet Tobias Baur vom SC Bernau wurde vom Deutschen Skiverband für die Jugendweltmeisterschaft nominiert und kam dort auf Rang 28, Björn Leber (SC Waldshut) ging bei der Universiade in Almaty (Kasachstan) an den Start. Beide haben das Startrecht für den Europacup erworben. Köpfer freute sich, Brigitta Waßmer-Schäuble vom Cross Sport Bad Säckingen für ihre langjährige Tätigkeit als Skischulleiterin, Bezirkslehrwartin und Skischulreferentin des Skiverbands Schwarzwald auszeichnen zu dürfen.

Ihre Meinung ist uns wichtig
Die leckersten Gins vom Bodensee und Schwarzwald
Neu aus diesem Ressort
Regiosport Hochrhein
Regionalsport Hochrhein
Regionalsport Hochrhein
Regionalsport Hochrhein
Regionalsport Hochrhein
Regiosport Hochrhein
Die besten Themen
Kommentare (0)
    Jetzt kommentieren