Fußball-Verbandsliga: Knapp sieben Wochen vor Saisonbeginn startete die DJK Donaueschingen in die Vorbereitung für das zweite Verbandsliga-Jahr. Am Mittwoch nahmen die Baaremer ihren regulären Trainingsbetrieb wieder auf. Schon am kommenden Sonntag ist beim SV Zimmern ein Testspiel (Beginn 14 Uhr) angesetzt.

Das Trainergespann Tim Heine und Olaf Kurth will mit dem Team in den ersten Trainingseinheiten zunächst ohne große Belastung wieder an den technischen Grundlagen arbeiten. „Wir hatten eine sehr lange Pause. Es ist wichtig, dass die Jungs nach den ersten Lockerungen in den vergangenen Wochen wieder richtig Ballgefühl bekommen“, so Heine. Ab nächster Woche geht es dann intensiver zur Sache. Heine: „Dann können wir uns einen Überblick über die Fitness der Spieler verschaffen“.

Personell gibt es beim Verbandsligisten einige Veränderungen. Mit Alex Schuler (FC Löffingen) verpflichtete die DJK eine Verstärkung für das Mittelfeld. Dazu rücken mit Luis Fritschi und Dirk King zwei Spieler aus der A-Jugend der DJK in den Kader, genauso wie Denis Becker und Christian Brandon Beau Sheku aus der 2. Mannschaft. Neu im Team ist Fabian Müller vom FSV Erlangen-Bruck, sowie Fabian Müller von der SG Riedböhringen-Hondingen. Die erfreulichste Personalie dürfte für die DJK-Verantwortlichen aber die Zusage von Stephan Ohnmacht gewesen sein. Der Torjäger hatte Anfragen von höherklassigen Klubs.

„Wir gehen mit dem Ziel in die neue Runde, uns in der Liga zu etablieren, wissen aber auch, dass es für uns eine große Herausforderung wird“, sagt Heine. Nachdem der SV Mörsch freiwillig in die Landesliga abgestiegen ist, gibt es kommende Saison in der Verbandsliga 17 Mannschaften. Heine rechnet deshalb mit bs zu fünf Absteigern. Dies zeigt, dass die Baaremer vor einer schweren Aufgabe stehen. Dennoch soll auch der Spaß nicht zu kurz kommen, „Und den ein oder anderen starken Gegner wollen wir schon ärgern“, lacht der Trainer.

Erste Wermutstropfen gab es aber bereits. Die beiden Stammspieler Christian Limberger und Fabio Berrer kamen mit Krücken am Mittwochabend zum Trainingsauftakt in den Allmendshofener Sportpark und fallen die nächsten Wochen aus.