unserer Sportredaktion

Fußball: Danilo Cristilli trägt künftig wieder das Trikot des FC 08 Villingen. Der Stürmer ist ein Villinger Eigengewächs und ab sofort für die Nullachter spielberechtigt. „Danilo ist genau der Spieler, den wir noch gesucht haben. 1,86 Meter groß, kopfball- und zweikampfstark, technisch versiert, ein torgefährlicher Mittelstürmer“, freut sich FC 08-Sportdirektor und Cheftrainer Marcel Yahyaijan über die Qualitäten seines Neuzugangs.

In seiner Jugend spielte Cristilli bereits für Klubs wie den SC Freiburg und den 1. FC Kaiserslautern, ehe er 2015 wieder für die U19 der Nullachter stürmte. Bis 2018 blieb der 24-jährige bei den Schwarz-Weißen. 2017 hatte ihn eine Kreuzbandverletzung allerdings zurückgeworfen. Diese ist mittlerweile auskuriert.

Cristilli lebte die vergangenen Jahre in Köln und war als Schauspieler durch Auftritte in verschiedenen Fernsehformaten bekannt. Nach seinem Ausstieg aus einer täglichen Fernsehserie kehrte er in seine Schwarzwälder Heimat zurück. „Danilo hat mich im Februar kontaktiert und gesagt, dass er wieder in der Region ist und sehr gerne wieder für den FC 08 spielen möchte“, sagt der FC 08-Sportvorstand. Die Verbindung zu seinem Heimatclub ist ohnehin nie abgerissen, auch weil Arash Yahyaijan einen sehr engen Kontakt zur Familie Cristilli pflegt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir haben dann überlegt, wie wir Danilo wieder heranführen können, zumal er über zwei Jahre lang ja nicht mehr aktiv Fußball gespielt hat. Und wir haben uns für ein Einzel-Coaching mit unserem Individual- und Reha-Trainer Tobias Leber entschieden. Wir wollten sehen, wie sein Fitnessstand ist und wie es mit der Belastbarkeit seines Knies ausschaut. Ich habe mich selbst davon überzeugt und war sehr überrascht, wie schnell er Fortschritte gemacht hat“, erläutert Marcel Yahyaijan.

Seit fast drei Monaten befindet sich Danilo Cristilli nun im individuellen Training. „Er ist jetzt in einem Zustand, in dem wir ihm zutrauen, in der nächsten Saison eine gute Rolle in unserer Oberliga-Mannschaft zu spielen“, freut sich der FC 08-Chefcoach. Sollte in dieser Saison doch noch der südbadische Pokal ausgespielt werden, könnte es auch eine Überraschung im Kader geben. Da der FC 08 auch der letzte Club von Cristilli war, wäre er auch sofort für die Nullachter spielberechtigt.

„Seit ich im Fernsehgeschäft bin, habe ich den Fußball wahnsinnig vermisst. Ich freue mich sehr, wieder zu meinem Heimatclub zurückkehren zu dürfen. Ich bin sehr dankbar für das Vertrauen von Marcel und Arash. Dieses Vertrauen möchte ich mit guten Leistungen zurückzahlen“, sagt Danilo Cristilli, der künftig weitere Engagements im Fernsehgeschäft zwar nicht ausschließt, allerdings seinen Lebensmittelpunkt in Villingen-Schwenningen behalten will.