Fußball-Kreisliga A, Ost

SV Albbruck – SV Stühlingen 4:3 (2:0). – Tore: 1:0 (10.) und 2:0 (18.) beide L. Jehle, 3:0 (47.) Ibrom, 3:1 (60.) und 3:2 (70.) beide N. Lang, 4:2 (82.) L. Jehle, 4:3 (87.) Oborocianu. – SR: Jonas Gumz (Rielasingen-Worblingen). – Z.: 150.

In einem hochspannenden Spiel, übernahmen die Einheimischen von Beginn an das Kommando und gingen durch zwei Treffer von Lucas Jehle und Nico Gerteiser mit einer komfortablen 2:0-Führung in die Pause. Kurz nach dem Wiederanpfiff erhöhte Neuzugang Tomasz Ibrom auf 3:0, das Spiel schien entschieden. Der SV Albbruck musste in der Folgezeit jedoch dem hohen Anfangstempo Tribut zollen, der SV Stühlingen gab sich nicht geschlagen und sorgte für eine spannende Schlussphase.

Niklas Lang verkürzte mit seinen zwei Treffern auf 3:2 und brachte die die Gäste nochmal heran. Lucas Jehle erzielte später mit seinem dritten Treffer das entscheidende 4:2, ehe Adelin Oborocianu drei Minuten vor Schluss noch auf 3:4 verkürzte. Am Ende blieb es beim 4:3 für den SV Albbruck, der somit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf verbuchen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Spvgg Wutöschingen – SG Mettingen/Krenkingen 1:3 (0:1). – Tore: 0:1 (37./FE) J. Bächle, 0:2 (64.) M. Boll, 0:3 (72.) Maier, 1:3 (76.) Sangiorgio. – SR: Ralf Brombacher (Kandern). – Z. 150.- Bes.: Matt (Spvgg/54.) hält FE von Happle; GR für D. Bächle (SGMK/88.).

Beide Mannschaften begegneten sich auf dem Wutöschinger Hartplatz auf Augenhöhe und kamen mit den engen Platzverhältnissen eher bescheiden zurecht. Fußballerische Kunst und Torchancen blieben Mangelware. Einzige Höhepunkte in der ersten Halbzeit waren ein Lattentreffer von Shqiprim Kertoku (34.) auf Wutöschinger Seite, sowie das 0:1 für die Gäste durch Julian Bächle in der 37. Spielminute per Foulelfmeter.

Im zweiten Spielabschnitt das gleiche Bild. Beide Mannschaften bemühten sich und versuchten ihr Glück immer wieder mit langen Bällen. In der 54. Minute entschied Schiedsrichter Ralf Brombacher erneut auf Strafstoß für die Gäste. Frederik Happle scheiterte jedoch an Wutöschingens Keeper Robin Matt.

Im direkten Gegenzug hatte Giuseppe Sangiorgio den Ausgleich auf dem Fuß, schloss jedoch zu überhastet ab. Manuel Boll (64.) und Florian Maier (72.) sorgten mit ihren Treffern für die Vorentscheidung zu Gunsten der Steinatäler. Sangiorgio erzielte in der 76.Minute den Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es trotz guter Gelegenheiten aber nicht mehr.