Video: Neithard Schleier

Fußball-Bezirksliga: – Andreas Braunagel hätte allen Grund gehabt, mit einem „dicken Hals“ vom Platz zu laufen. Sein FC Wallbach führte bis zur 88. Minute beim SV Herten, hatte den ersten Saisonsieg fast schon sicher in der Tasche. „Und dann kassieren wir leider doch noch den Ausgleich“, konstatierte der neue Trainer der Gäste: „Schade, dass wir diese beiden Punkte verschenkt haben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Das späte 1:1 durch Romano Males sicherte den Hausherren einen mehr als glücklichen Punkt. Das gab auch Trainer Musah Musliu zu: „Die Wallbacher hätten den sieg verdient gehabt. Wären sie in manchen Situationen etwas cleverer gewesen, hätten wir sicher keinen Punkt geholt.“

Video: Neithard Schleier

Aber Musliu haderte nicht, sondern verwies auf positive Ansätze in seinem neu formierten Team: „Es ist immer wieder interessant, welche Rolle man uns zuschustert“, so Musliu: „Aber sowohl das 2:3 in Schönau als auch dieses 1:1 gegen den FC Wallbach zeigen, dass ich recht habe, wenn ich sage, dass wir noch etwas Zeit brauchen, bis alles so funktioniert, wie ich das gerne hätte. Natürlich hatten wir uns mehr vorgenommen, aber es hat eben nicht zu mehr gereicht.“

Video: Neithard Schleier

Der FC Wallbach schüttelte sich nach der ersten Hertener Offensive und dem Pfistenschuss von Massimiliano De Feo, übernahm schon bald das Kommando auf dem Platz. „Wir haben die gegen den SV Jestetten gemachten Fehler im Training besprochen und gut an der Verbesserung gearbeitet“, lobte Andreas Braunagel seine Jungs. Dass es zur Pause nicht zu mehr als nur dem 1:0 reichte, sollte sich später rächen.

Video: Neithard Schleier

„Wir haben so viele gute Möglichkeiten, müssten drei, vier Tore machen“, hatte Braunagel beobachtet. Einzig Routinier Matthias Wenk erlöste den Trainer, als er eine Flanke von Dan Stengritt zum 0:1 ins Netz köpfte: „Unsere Abwehrspieler greifen mehr in die Offensive ein“, begründete Braunagel den Ausflug von Verteidiger Wenk in den gegnerischen Strafraum.

Video: Neithard Schleier

Nach dem Wechsel drängten die Gäste weiter auf den zweiten Treffer, doch Christian Albiez und Mike Heyde vergaben ihre Möglichkeiten. Ärgerlich aus Wallbacher Sicht war die Entstehung des Ausgleichstreffers. Braunagel wunderte sich, dass der Hertener Linienrichter sein Fähnchen unten ließ: „Der Ball war deutlich im Aus“, war der Wallbacher Coach überzeugt: „Meine Spieler blieben prompt stehen und diesen Vorteil nutzten die Gastgeber zum Ausgleich.“

Video: Neithard Schleier

SV Herten – FC Wallbach 1:1 (0:1). – Tore: 0:1 (37.) Wenk; 1:1 (88.) Males. – SR: Jürgen Vogelbacher (Schwerzen). – Z.: 200.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier