Video: Scheibengruber, Matthias

Fußball-Bezirksliga: – „Das passt schon“, war Trainer Andreas Braunagel mit dem 2:2 seines FC Wallbach bei Bosporus FC Friedlingen zufrieden: „Die Gastgeber sind derzeit gut drauf, hatten auch mehr Spielanteile und auf dem tiefen Platz war es nicht einfach, zu kicken.“ Zudem, so gab Braunagel zu bedenken, fehlten ihm einige Spieler aus dem Kader.

Video: Scheibengruber, Matthias

Selbst die ambitionierten Hausherren waren nach zuletzt drei Siegen in Folge mit dem Ergebnis zufrieden: „Wir lagen zwei Mal zurück, kamen zwei Mal zum Ausgleich. Das ist ein erheblicher Fortschritt“, wollte Trainer Riza Bilici keine Enttäuschung aufkommen lassen: „Vor noch nicht allzulanger Zeit hätten wir so ein Spiel verloren.“

Das könnte Sie auch interessieren

Vor allem die kämpferische Leistung hob der BFC-Trainer hervor. Auch wenn seine Elf mehr Spielanteile hatte, musste sie zwei Mal mit einem Rückstand klar kommen: „Das waren eigentlich keine Torchancen, die die Wallbacher zum Erfolg genutzt haben“, musste Bilici schmunzeln: „Wir haben genügend Möglichkeiten – und machen sie nicht.“

Video: Scheibengruber, Matthias

So gab es nach einem Freistoß von der Seite durch Christian Albiez im Fünfmeterraum ein ordentliches Durcheinander. Sebastian Rupp erfasste die Situation, stocherte den Ball zum 1:0 (19.) über die Linie. So nah, wie in diesem Moment waren die Wallbacher bis dahin dem Kasten von Lucas Vierthaler nie gekommen.

Drin ist er: Adrian Fischer (Nr. 3, rechts) traf nach einer halben Stunde per Kopf zum Ausgleich für Bosporus FC Friedlingen gegen den FC Wallbach. Am Ende stand es 2:2.
Drin ist er: Adrian Fischer (Nr. 3, rechts) traf nach einer halben Stunde per Kopf zum Ausgleich für Bosporus FC Friedlingen gegen den FC Wallbach. Am Ende stand es 2:2. | Bild: Scheibengruber, Matthias

Weitaus offensiver agieren die Gastgeber, angetrieben von Servet Ay-Güven und dem agilen Isa Mulaj. Dennoch brauchte es nach einem Eckball von Ivan Atlija einen zweiten Versuch, bis das 1:1 klar war. Den ersten Kopfball von Adrian Fischer lenkte Ramon Winkler blitzschnell an die Latte und zur erneuten Ecke. Also wiederholte Atlija den Versuch – dieses Mal traf Fischer: „Da haben wir fast ein wenig um das Tor gebettelt“, fragte sich nicht nur Braungel, wie Fischer binnen 60 Sekunden zwei Mal so ungehindert zum Kopfball kommen durfte.

Video: Scheibengruber, Matthias

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel auf dem Platz an der Tullastraße unwesentlich. Bosporus beherrschte das Geschehen, aber der FC Wallbach traf ins Tor. Mike Heyde zog aus gut 20 Metern einfach mal ab, Vierthaler schien den Ball bereits zu haben, ließ ihn aber doch noch unglücklich über die Linie gleiten: „Kein Vorwurf, das kann jedem Torwart mal passieren“, nahm Bilici seinen 18-jährigen Schlussmann in Schutz.

Video: Scheibengruber, Matthias

Vier Minuten später bewies Atlija erneut ein gutes Auge, flankte vors Tor und fand Vincent Maita Rudmich einen dankbaren Abnehmer. Mit seinem fünften Saisontreffer sicherte er den Friedlingern das vierte Spiel in Folge ohne Niederlage und zum Vorrundenschluss den Sprung über den Abstiegsstrich.

Bosporus FC Friedlingen – FC Wallbach 2:2 (1:1). – Tore: 0:1 (19.) Rupp; 1:1 (30.) Fischer; 1:2 (70.) M. Heyde; 2:2 (74.) Rudmich. – SR: Timo Stürzl (Waldshut-Tiengen). – Z.: 90.

Alle Spielberichte der Fußball-Bezirksliga Hochrhein gibt es hier

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €