Freischneidearbeiten an den Bahnübergängen und entlang einzelner Streckenabschnitte führte in den vergangenen Wochen ein externer Dienstleister in Auftrag des Eisenbahninfrastrukturunternehmen (EIU) und in Absprache mit dem Förderverein