Wir schreiben das Jahr 1611, in der Konzilstadt wütet der Schwarze Tod. Ein Viertel der Konstanzer Bevölkerung hat die Pest bereits dahingerafft, und jeden Tag werden es mehr. Häuser stehen leer, elternlos gewordene Kinder ziehen bettelnd durch die