Es war ein Mittwoch, als französische Besatzungsoffiziere am 30. Mai dem damaligen Gailinger Bürgermeister Josef Ruh den Befehl zur Evakuierung der Gailinger Bevölkerung überbrachten. Einen Tag vor Fronleichnam galt es, den Grenzbereich zu räumen.