Das Programm für die erste Autocomedy in Rheinfelden steht: Wie das Kulturamt informiert, werden zwischen Donnerstag, 11. Juni, und Sonntag, 5. Juli, neun Kabarettisten an sechs Abenden auf dem Festplatz im Tutti Kiesi mit ihrem Programm die Lachmuskeln des Publikums strapazieren. Los geht es an Fronleichnam, 11. Juni, mit Roberto Capitoni, der ein „Auto-Kino-Spezial“ vorbereitet hat. Der schwäbisch-italienische Comedian stellt das pralle Leben in Gegensätzen dar: Dabei treffen nicht nur Schwaben auf Italiener, sondern vor allem Männer auf Frauen und Teenager auf Väter.

Das könnte Sie auch interessieren

Am Samstag, 20. Juni, folgt mit Andrea Bongers, Patrizia Moresco und Nessi Tausendschön gleich dreifache Frauenpower, schreibt das Kukturamt. Andrea Bongers zeigt Kabarett, Musik und Puppenspiel. Patrizia Moresco mischt seit vielen Jahren die deutschsprachige Comedy-Szene als „Komik-Kaze-Kabarettistin“ auf und beeindruckt dabei immer wieder aufs Neue, so die Ankündigung. Und Nessi Tausendschön ist laut Presseinfo die letzte große Diva des deutschen Kabaretts.

Über die großen Themen der Welt spricht dann am Sonntag, 21. Juni, Hazel Brugger in ihrem zweiten Programm „Tropical“. Gewohnt trocken und unaufdringlich baut die Schweizerin mit der Wahlheimat Köln dabei ihr Universum auf und öffnet dem Publikum die Tür in ihr Gehirn.

Mit Abdelkarim folgt am Donnerstag, 25. Juni, der „Staatsfreund Nr. 1“. Von der Jugendkultur, über das Leben in der „Bielefelder Bronx“ bis hin zu tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen Themen spinnt Abdelkarim seine Geschichten.

Am Donnerstag, 1. Juli, gibt es mit Bernd Kohlhepp und Uli Boettcher nochmals Kabarett im Doppelpack. Sänger, Entertainer, Charmeur, Provokateur und Improvisator Bernd Kohlhepp hat „Highlights mit Herrn Hämmerle“ im Gepäck und zeigt die Höhepunkte seiner verschiedenen Shows mit den besten Liedern des schwäbischen Rock‘n‘Roll. Uli Boettcher, Kabarettist und Schauspieler aus Oberschwaben, wiederum lässt das Publikum an seinem Alltag teilhaben. Ob er „keine Ahnung“ hat oder „unterwegs“ ist. Jedes Jahrzehnt reflektiert er das Männerdasein.

Den Abschluss der Autocomedy-Reihe macht dann am Sonntag, 5. Juli, Heinrich Del Core mit einem „Best of“ seiner Programme aus den vergangenen zehn Jahren. Mit dem schwäbischen Charme eines echten Halbitalieners beschreibt er dabei alltägliche Kuriositäten so detailgetreu und plastisch, dass man glaubt selbst dabei gewesen zu sein. Alle Kabarettabende im Autokino auf dem Festplatz im Tutti Kiesi beginnen um 20.30 Uhr.

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €