Als „nicht akzeptabel“ bezeichnete Uwe Lahl, Ministerialdirektor des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg, die Situation auf der Hochrheinbahnstrecke beim dritten Schienengipfel. Zwar sei die Zuverlässigkeit im Regionalverkehr, was die