„Wir wollen keine Rangliste der möglichen Standortregionen erstellen“, sagte Philipp Senn bei einer Online-Medienkonferenz der schweizerischen Nationalen Genossenschaft für die Lagerung radioaktiver Abfälle (Nagra). Der stellvertretende