Beim Zusammensturz des Dachstuhls eines landwirtschaftlichen Hofes in Höchenschwand-Tiefenhäuserrn nach einem Blitzeinschlag seien am frühen Dienstagmorgen rund 30 Kühe getötet worden, teilte Mathias Albicker, Pressesprecher der Polizei, auf Nachfrage mit. Zunächst ging die Polizei von 20 getöteten Tieren aus.

Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an.
Die Löscharbeiten dauern derzeit noch an. | Bild: Pichler, Stefan

Der Vater vom Hofbesitzer geht von einem Blitzeinschlag aus. Er habe gegen 2 Uhr einen lauten Donnerknall gehört. Da er an einen Blitzeinschlag gedacht habe, sei er aufgestanden, habe aber nichts feststellen können. Der Vater wohnt 300 Meter Luftlinie von dem landwirtschaftlichen Anwesen entfernt.

Video: Stefan Pichler

Einige Zeit später habe er Knallgeräusche wie Schüsse gehört, das seien die wegfliegenden Dachziegel des landwirtschaftlichen Gebäudes gewesen und das Gebäude habe in Flammen gestanden. Die Feuerwehr konnte das Wohnhaus retten, der Stall brannte nieder. Im Stall konnte noch eine Kuh gerettet werden, weiterhin zehn Jungtiere aus dem Jungstall. 30 Rinder sind aber im Stall verbrannt.

Aus dem Stall konnte eine Kuh und im Jungstall zehn Jungtiere gerettet werden.
Aus dem Stall konnte eine Kuh und im Jungstall zehn Jungtiere gerettet werden. | Bild: Pichler, Stefan

Als die Feuerwehr eintraf, brannte der Dachstuhl demnach bereits lichterloh. Die Gefahr für die Einsatzkräfte sei zu groß gewesen, um die 30 Kühe noch vor Einsturz des Gebäudes aus dem Stall zu holen, sagte der Sprecher. Es waren die Feuerwehren Höchenschwand, Häusern, St. Blasien, Weilheim, Waldshut und Lauchringen mit rund 100 Mann vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Zusätzlich waren vom Rettungsdienst 16 Mann im Einsatz. Die Kräfte waren noch am Morgen mit der Brandbekämpfung beschäftigt. Menschen wurden laut Polizei nicht verletzt, ein Bewohner wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf mindestens eine halbe Million Euro geschätzt.

Das angrenzende Wohnhaus wurde laut Polizei nur leicht beschädigt.
Das angrenzende Wohnhaus wurde laut Polizei nur leicht beschädigt. | Bild: Pichler, Stefan