Der Wander- und Radweg, der über die Schwarzasperre führt, ist ab heute, 10. November, wieder frei. Das teilte die Schluchseewerk AG in einer Presseinfo mit. Die mehr als zwei Jahre dauernden, umfangreichen Sanierungsarbeiten seien nun abgeschlossen. Nachdem der Schwarza-Stausee entleert worden war, begannen im Frühjahr 2018 die Arbeiten an der Schwarza-Talsperre. In der Zeit wurde der Wander-und Radweg umgeleitet.

Die Staumauer sei nach der Sanierung durch ein neuen Geländers auch sicherer geworden. „Trotz der langen Sanierungszeit und besonderen Herausforderungen, die mit dem Ausbruch von Covid-19 einhergingen, haben wir alle Sanierungsziele planmäßig erreicht“, sagte Schluchseewerk-Bauingenieur Tobias Gebler, der das Projekt leitete. Eine feierliche Freigabe, die ursprünglich für Montag geplant war, entfällt aufgrund der geltenden Einschränkungen.