Traditionell lädt der Schwarzwaldverein im Rahmen der Grüezi-Schweiz-Woche Anfang August zu einem Trödelmarkt ins Kur- und Sporthaus ein. Auch wenn die deutsch-schweizerische Freundschaftswoche in diesem Jahr coronabedingt in abgespeckten Rahmen stattfindet, auf den Trödelmarkt wollte man nicht verzichten. 26 Aussteller hielten am Sonntag ein buntes Angebot bereits und erlebten bereits am Vormittag einen Besucheransturm.

Große Nachfrage

Der Trödelmarkt ist aus der Grüezi-Schweiz-Woche nicht mehr wegzudenken und war in diesem Jahr eines der wenigen Ereignisse, an denen festgehalten werden konnte. Von den coronabedingten Vorgaben ließen sich weder Standbetreiber noch Besucher abschrecken. Die Standbetreiber kamen aus der Region, aber auch von weit her. Und die Nachfrage war groß, noch einmal so viele Interessenten standen auf der Warteliste. Man habe zunächst die Aussteller, die auch in den vergangenen Jahren vor Ort waren, eingeladen, sagte Organisator Georg Lebtig. Danach sei die Veranstaltung ausgeschrieben und die noch freien Plätze vergeben worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Trödelmarkt erfreut sich auch bei den Besuchern einer großen Beliebtheit. Bereits kurz nach Öffnung war ein regelrechter Ansturm zu verzeichnen. Und die Besucher freuten sich über das vielseitige Angebot, die Standbetreiber hatten Geschirr, Dekorationsartikel, Schmuck, Uhren, Kleidung, Kinderspielzeug, Bilder, Bücher und vieles mehr mitgebracht. Da konnte so mancher ein Schnäppchen machen. Und zwischen Standbetreibern und Besuchern entspannen sich viele nette Gespräche. Die Atmosphäre sei toll und familiär, lobten die Standbetreiber.

Bewirtung

Die Frauengemeinschaft bot einen Imbiss sowie ein reichhaltiges Kuchenbuffet an. Bürgermeister Thomas Kaiser hatte sich mit einer 25-köpfigen Wandergruppe auf den Weg rund um Häusern gemacht.