Die am vergangenen Wochenende bereits eingegangenen sowie in den kommenden Wochen möglicherweise noch eingehenden weiteren Bewerbungen zur Bürgermeisterwahl in Bonndorf werden nun auf Vollständigkeit der für eine Wählbarkeit erforderlichen Unterlagen geprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Eines sei sicher, bestätigte Harald Heini auf Anfrage: Diese ersten drei Bewerber belegen die ersten drei Positionen auf dem Wahlzettel – das Losverfahren entscheidet darüber, an welcher Position. Weitere Bewerber werden auf dem Wahlzettel auf den folgenden Positionen geführt werden. Sollten an einem bestimmten Tag mehrere Bewerber ihre Unterlagen im Rathaus abgeben, werde auch bei diesen das Losverfahren angewandt, um die Position auf dem Wahlzettel zu bestimmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bereits vor dem offiziellen Bewerbungsbeginn am 13. Februar zur Bürgermeisterwahl wurden die Bewerberin Alexandra Ruf sowie die beiden Bewerber Hans Grabow und Jochen Schäuble in dieser Zeitung vorgestellt. Bislang plant die Stadt eine öffentliche Kandidatenvorstellung am Mittwoch, 14. April, um 19.30 Uhr in der Stadthalle Bonndorf. Möglicherweise kann die Veranstaltung aber auch nur Online abgehalten werden, je nach den geltenden Corona-Verordnungen.

Der Gemeindewahlausschuss

Dem Gemeindewahlausschuss gehören an: Vorsitzender Michael Scharf, Stellvertreter Ingo Bauer, Beisitzer Tilman Frank und Gernot Geng, stellvertretende Beisitzer Harald Hien und Monika Spitz-Valkoun. Zum Schriftführer wurde Harald Heini (Stellvertreter Florian Rogg) bestellt. Die Wählbarkeit sämtlicher Bewerber wird der Wahlausschuss am Montag, 29. März, um 18 Uhr im Rathaussaal feststellen und öffentlich machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommt es zu einem zweiten Wahlgang, weil beim ersten Termin am Sonntag, 25. April, keiner der Kandidaten mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen auf sich vereinen konnte, sind neue Bewerbungen möglich bis Mittwoch, 28. April, um 18 Uhr. Ein potentieller zweiter Wahltermin ist am Sonntag, 9. Mai. Nachdem der amtierende Bonndorfer Bürgermeister Michael Scharf Ende 2019 angekündigt hatte, seine vierte Amtszeit nicht mehr vollständig absolvieren und in den Ruhestand wechseln zu wollen, wurde alles für eine Bürgermeisterwahl 2020 in die Wege geleitet.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatte Michael Scharf jedoch kurzerhand den Rücktritt vom Rückzug aus dem Bürgermeisteramt verkündet, um die Stadt durch die schwierigen Pandemiemonate zu führen.