Eine große Show als Startschuss der umstrittenen WM in Katar: Im Al-Bait Stadion nördlich von Doha zelebrierten etliche Künstler am Sonntag in mehreren Akten die Eröffnungsfeier kurz vor dem ersten WM-Spiel von Katar gegen Ecuador.

Zahlreiche Prominente bei der Show dabei

Mit dabei waren auch Hollywood-Star Morgan Freeman, der koreanische Boygroupsänger Jung Kook sowie die Maskottchen der bisherigen Endrunden, darunter Tip & Tap von der deutschen WM 1974 und Goleo vom Turnier 2006 in Deutschland.

Hollywood-Star Morgan Freeman.
Hollywood-Star Morgan Freeman. | Bild: ROBERT MICHAEL

Bei der Ankunft von Staatsoberhaupt Tamim bin Hamad Al Thani gemeinsam mit FIFA-Präsident Gianni Infantino war lauter Applaus zu hören. „Endlich ist der Tag da, auf den wir so lange gewartet haben. Menschen unterschiedlicher Religionen und Ansichten werden sich hier versammeln.

Scheich Tamim bin Hamad al Thani, Emir von Katar, winkt während der Eröffnungsfeier.
Scheich Tamim bin Hamad al Thani, Emir von Katar, winkt während der Eröffnungsfeier. | Bild: ROBERT MICHAEL

Ihre Diversität bringt sie zusammen“, sagte Tamim bin Hamad Al Thani zum Abschluss der Feier. Die Endrunde in Katar läuft bis zum 18. Dezember.

Das könnte Sie auch interessieren

„Ich habe darin ziemlich viel Heuchelei gesehen. Es wurde Diversität angesprochen, es wurde Inklusion gezeigt, es wurde über Toleranz gesprochen – aber von einem Land und von Menschen, die das nicht leben“, sagte Wenzel Michalski, Deutschland-Direktor der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch, im ZDF über die Eröffnungsfeier: „Und so lange ist es eine hohle und kitschige Aussage, die wir da gesehen haben.“

Das könnte Sie auch interessieren
(dpa)