Leichtathletik: – Über zwei Minuten saß er im Ziel und wartete auf seine Verfolger. Der 27-jährige Laufenburger Omar Tareq, der für den TuS Lörrach-Stetten startet, bot bei der Waldlauf-Meisterschaft des Bezirks Oberrhein auf der Strecke rund um den Bergsee in Bad Säckingen wieder einmal eine „Ein-Mann-Show“. Nicht nur auf den neun Runden der Langstrecke mit einer Gesamtdistanz von 9450 Metern schüttelte er seine Widersacher ab, sondern auch auf der zwei Stunden zuvor gelaufenen Kurzstrecke über drei Runden, was 3150 Meter entspricht. Den Meistertitel der Frauen über die Langdistanz sicherte sich die Tiengenerin Evi Polito von der LG Hohenfels in 38:04 Minuten.

Das könnte Sie auch interessieren

„Ich glaube, dass ich langsam war“, kommentierte Tareq ganz nüchtern seinen Lauf über die lange Distanz. In der Tat reichte es ihm nicht zu einer persönlichen Bestzeit am Bergsee. Seinen schnellsten Lauf auf der idyllischen Strecke absolvierte er im Jahr 2017 in 31:12 Minuten. Vergangenes Jahr verfehlte er diese Marke in 31:27 Minuten um 15 Sekunden, dieses Mal in 32:30 Minuten sogar um 1:18 Minuten. Das änderte aber nichts daran, dass ihm der fünfte Sieg hintereinander bei den Waldlauf-Titelkämpfen des Bezirks gelungen war.

Der gebürtige Iraker aus Laufenburg machte es dieses Mal wie vor einem Jahr: Er war – ganz klimaneutral – mit seinem Rad hinauf zum Bergsee gefahren, stellte dieses ab und schnürte seine Laufschuhe. Dann siegte er auf der Kurzstrecke in 9:50 Minuten. Hier war er neun Sekunden schneller als im vergangenen Jahr, aber sechs Sekunden langsamer als 2017. Nach dem „Aufwärmer“ über die Kurzstrecke hielt er sich mit Lockerungsübungen warm, ehe es auf die Langstrecke ging. Vielleicht lag es ja auch an der Ablenkung entlang der Strecke, wo an einem schönen Plätzchen ein Hochzeitspaar bei einem Foto-Shooting posierte, dass es Tareq nicht zum Rekord reichte.

Zweiter der Gesamtwertung wurde Tareqs Vereinskollege Hanspeter Scherr (34:48 min), der damit in der Klasse M50 der Schnellste war, vor Matthias Körner vom TV Grenzach (35:05). Klassensiege feierten außerdem Magnus Gohn (Tsch Langenau/36:01) in M30, Ronnie Weissenfeld (TV Grenzach/35:55) in M35, Michael Bausewein (Tsch Langenau/35:09) in M40, Stefan Böhm (TV Grenzach/38:41) in M45 und Uwe Günther (TV Grenzach/45:23) in M60.

Klare Sache: Evi Polito von der LG Hohenfels holte sich den Bezirksmeistertitel am Bergsee in Bad Säckingen über die Langdistanz.
Klare Sache: Evi Polito von der LG Hohenfels holte sich den Bezirksmeistertitel am Bergsee in Bad Säckingen über die Langdistanz. | Bild: Welte, Gerd

Bei den Frauen war die Siegerin Evi Polito in 38:04 min über zwei Minuten schneller unterwegs als Melina Bendel vom TV Grenzach, die als Beste der Klasse W35 nach 40:17 min im Ziel war, und Marianne Lechthaler von der LG Hohenfels (40:42) als W30-Siegerin. Auch auf der Kurzstrecke war eine Läuferin der LG Hohenfels die Schnellste: Dies war Tanja Lang, die nach 13:22 Minuten das Ziel passierte.

Raimund Huber, Chef-Organisator vom Ausrichter TV Bad Säckingen freute sich besonders über die hohen Teilnehmerzahlen. Im Jahr 2002 hatten sich einmal 194 Läuferinnen und Läufer angemeldet. Dieses Mal wurde der Rekord geknackt. 254 Meldungen waren eingegangen, 225 Athleten beendeten das Rennen.

In den Nachwuchsklassen waren die Starterfelder am größten. Die meisten Teilnehmer insgesamt stellte die LG Hohenfels (45) vor dem TuS Lörrach-Stetten (44) und dem TV Wehr (42).

Ergebnisse mit Nachwuchsklassen unter:
http://www.ladv.de

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.