Verbandsliga: SV Kuppenheim – FC Radolfzell 2:1 (2:0). – Die Heimelf begann die Partie bissiger und wirkte in den Anfangsminuten wacher. Die Gäste hingegen wirkten beinahe schläfrig und waren nicht präsent genug in den Zweikämpfen. So überraschte es nicht, dass der SV Kuppenheim bereits in der 9. Minute in Führung ging. Eine scharf gespielte Flanke von der Außenseite wurde in der Mitte von einem Radolfzeller Verteidiger ins Tor gelenkt.

Kuppenheim baut Führung aus

Kurz darauf bot sich in der eher dürftigen Radolfzeller Anfangsphase die Chance auf den Ausgleich, doch Alexander Stricker vergab. Nach gut 20 Minuten kamen die Gäste dann immer besser ins Spiel und spielten sich einige Chancen heraus, die aber ungenutzt blieben. In der bis dahin besten Phase der Gäste waren es trotzdem die Hausherren, die das 2:0 erzielten (26.).

Stricker sorgt für den Anschluss

In der Folge erlebten die knapp 120 Zuschauer ein Spiel auf ein Tor. Die Gäste waren spielbestimmend und drückten auf das Kuppenheimer Tor. Belohnen konnten Alexander Stricker seine Mannschaft aber erst Mitte der zweiten Hälfte mit dem 2:1-Anschlusstreffer. Auch nach dem Anschlusstreffer waren die Gäste am Drücker und drängten auf den Ausgleich, doch Niedhardt und Stricker verpassten beste Chancen. So blieb es nach 90 Minuten beim knappen und angesichts des Radolfzeller Chancenplus schmeichelhaften 2:1-Erfolg für den SV Kuppenheim.

Tore: 1:0 (9.) Eigentor, 2:0 (26.) Simon Götz, 2:1 (62.) Alexander Stricker. – Z: 120. – SR: Joshua Zanke

Unser bestes Angebot ist wieder da: die Digitale Zeitung + das neuste iPad für 0 €