Jetzt ist es endgültig fix: Dem TuS Steißlingen, souveräner Tabellenführer der Südbadenliga, sind die Meisterschaft und der Aufstieg in die BWOL nicht mehr zu nehmen.

Die regionalen Verbände in Baden-Württemberg sind der Empfehlung des Deutschen Handballbundes (DHB) gefolgt, eine Beendigung der Saison in allen Spielklassen unterhalb der 3. Liga auszusprechen. Dies bedeutet, dass aufgrund des Corona-Virus in dieser Saison keine Spiele mehr stattfinden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Gleichzeitig wurde beschlossen, dass es die übliche Anzahl an Aufsteigern, aber keine Absteiger in allen Klassen geben wird. Noch unklar ist, welcher Tabellenstand für die Wertung herangezogen wird – entweder der Stand nach Abschluss der Vorrunde oder der jetzige Tabellenstand.

Für den TuS Steißlingen ist diese Entscheidung allerdings unerheblich: In beiden Tabellen stehen die Hegauer ganz vorne.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir sind über die gute Nachricht in diesen schlechten Zeiten sehr glücklich. Zwar haben wir damit gerechnet, aber diese endgültige Entscheidung gibt uns die nötige Sicherheit für die anstehende Saisonplanung“, sagt Handball-Vorstand Markus Stich erleichtert. „Dass uns eventuell der Aufstieg noch genommen werden könnte, hing wie ein Damoklesschwert über uns. Das wäre zwar extrem ungerecht gewesen, aber man weiß ja nie zu 100 Prozent, was am Ende entschieden wird“, so Stich.

„Die Verantwortlichen sind mitten in den Spieler-Verhandlungen, und es sieht jetzt sehr gut aus, weil die Neuzugänge natürlich die Oberliga reizt. In den nächsten Tagen können wir dann hoffentlich mit Namen an die Öffentlichkeit treten“, setzt Markus Stich zusätzliche positive Signale für die anstehende Oberliga-Saison.

75 Jahre Geschichte. 75 Jahre Erfahrung. 75 Jahre Journalismus. Sichern Sie sich jetzt für kurze Zeit ein ganzes Jahr zum Jubiläumspreis von 75 €.