Was nach gut 20 Minuten nach einem lockeren Spaziergang ausgesehen hat, entpuppte sich hinten raus als ordentliche Wanderung für die Gastgeber: „Wir hatten bei den Toren zunächst viel Glück“, gab Trainer Sascha Dreher offen zu und war