Fußball, Bezirksliga: FC Anadolu RadolfzellSG Reichenau/R.-Wald. 2:2 (0:1). – Der FC Anadolu Radolfzell trat trotz vieler Spielerausfälle selbstbewusst auf. Trainer Edgar Gaißer ließ seine Mannschaft konzentriert gegen den Ball spielen. Den drei A-Junioren, die beim FC Anadolu aushelfen mussten, war die Nervösität zu Beginn anzumerken, doch mit zunehmender Spieldauer verflog diese und Anadolu wurde spielbestimmend.

Das könnte Sie auch interessieren

Überraschende Gästeführung

Die Gäste wurden immer wieder über die linke Seite gefährlich und erzielten in der 26. Minute überraschend, aber nicht unverdient die 1:0-Führung. Anadolu wirkte in der Folge verunsichert und blieb weitesgehend ungefährlich vor dem Tor. So ging es mit einer 1:0-Gästeführung in die Pause. Nach der Halbzeitpause fiel schnell das 2:0 für die Gäste von der SG Reichenau/R.-Waldsiedlung.

Das könnte Sie auch interessieren

Schlussoffensive rettet Anadolu einen Punkt

Erst in der Schlussphase der Partie warfen die Hausherren noch mal alles nach vorne. Der Anschlusstreffer viel in der 77. Minute durch Samuel Eckert. Kurz vor Schluss erzielte Mert Cesur noch das rettende 2:2. Mit einer großen Energieleistung sicherten sich die Hausherren in einer hitzigen Schlussphase noch einen Punkt.

Tore: 0:1 (26.) Eiermann, 0:2 (54.) Trummer, 1:2 (77.) Eckert, 2:2 (88.) Cesur. – SR: Markus Straub. – Z: 120

 

 

 

Alles zur Bezirksliga Bodensee gibt es hier